Army of the Dead (Filmkritik)

Amy (Stephanie Marchese) schenkt ihrem Mann John (Ross Kelly) zum Geburtstag zwei Plätze bei einem Autorennen quer durch die Wüste. Johns Professor Doktor Gordon nimmt ebenfalls am Rennen teil, jedoch nur, um nach dem lange verschollenen Schatz der Anasazi zu suchen.

Nachdem der Professor sich heimlich von den anderen Rennteilnehmern weggeschlichen hat, trifft er eine Gruppe von Söldnern und findet schließlich wirklich den Eingang zu der Schatzhöhle. Das Gold ist aber mit einem Fluch belegt und jeder der es findet, erweckt eine Armee von Skeletten wieder zum Leben.
Bald sind die versammelten Untoten auch hinter den übrigen Teilnehmern des Wüstenrennens her und die Überlebenden werden ständg weiter dezimiert.

Weiterlesen