Joker (Filmkritik)

Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) ist hauptberuflich ein Clown. Sein Traum ist es, ein Stand-Up-Comedian zu werden und in die Talkshow seines Vorbilds Murray Franklin (Robert De Niro) eingeladen zu werden, da dieser die Vaterfigur darstellt, die Arthur gern hätte.

Nur hat es das Leben nicht allzu gut mit ihm gemeint: Er lebt mit seiner Mutter Penny (Frances Conroy), einem Pflegefall, in einer Wohnung und kümmert sich um sie. Außerdem hat er durch ein Schädel-Hirn-Trauma eine Behinderung, die sich dadurch äußert, dass er in Stresssituationen in hysterisches Lachen ausbricht – was selten zu einem für ihn guten Ergebnis führt.

Nach und nach bricht die Welt um Arthur herum ein und langsam dämmert es ihm, dass es vielleicht besser ist, in einer Welt wie dieser der Verrückte zu sein, der sich alles erlauben darf als der Verrückte, der permanent nur draufzahlen muss, weil er sich zu viele Sorgen macht und zu sehr um eine Anpassung bemüht, die ohnehin niemals stattfinden wird …

Weiterlesen

Metropolis: Lux Obscura (Game-Review)

Jon Lockhart kommt aus dem Knast und kehrt zurück in die dreckige, verregnete Stadt voller Säufer, Nutten und Verbrechern. Niemand hat hier ein reines Gewissen und niemand erwartet so etwas wie Glück. Jon war im Knast für eine Mord, den er angeblich begangen hat. Er hat angeblich seinen besten Freund erschossen. Nun will er die Hintermänner (oder -frauen?) finden.

Also macht er sich gleich auf den Weg in seine alte Bar. Aber ohne Kohle kommt man nicht weit. Also nimmt er einen Job für einen Mafiosi an. Ein Begleitjob – Edelnutte. Alles geht schief. Und am Ende des Tages hat er den Sohn eines Senators ins Krankenhaus befördert und eine „herzensreine“ Mutter und ihre Tochter im Schlepptau, die er vor dem bösen Leben retten muss, während er immer noch versucht herauszufinden, was eigentlich damals passiert ist …

Weiterlesen

Tanz der Teufel aka Evil Dead (1981 Filmkritik)

Ash (Bruce Campbell) fährt mit ein paar Freunden in eine abgelegene Hütte im Wald. Dort soll es gemütlich werden und rundgehen. Als sie durch Zufall eine böse Macht freisetzen, die Besitz von Menschen ergreift und diese in Monster verwandelt, ertrinkt der nette Ausflug in den Wald wortwörtlich in vielen Litern Blut …

Weiterlesen

Corpse Bride (Filmkritik)

Victor Van Dort (Johnny Depp) ist schwer verliebt. Seine Angebetete hört auf den Namen Victoria Everglot (Emily Watson) und erwidert seine Gefühle. Eines Tages passiert es dann: Victor nimmt all seinen Mut zusammen und will ihr einen Antrag machen. Dummerweise übt er im Wald mit einem Baum und steckt diesem auch den Ring an. Der Baum ist jedoch kein Baum, sondern eine Leiche und diese erwacht zum Leben, denn der Antrag von Victor hat den Fluch mehr oder weniger gebrochen.

Das ging also gehörig daneben. Und das ist erst der Anfang …

Weiterlesen

From Hell (Filmkritik)

Inspektor Frederick Aberline (Johnny Depp) hat Visionen. Meistens zwar im Drogenrausch, aber immerhin. Das kommt der Polizei im Viktorianischen Zeitalter ziemlich gelegen, denn ein brutaler Mörder geht um, der scheinbar Jagd auf Prostituierte macht und sie schrecklich verstümmelt.

Mit der Unterstützung einer Prostituierten (Heather Graham) versucht Aberline den Täter zu schnappen und kommt einer großen Verschwörung/Bedrohung auf die Spur. Denn „Jack The Ripper“, wie der Killer genannt wird, ist tatsächlich ein Auftragskiller mit einer Mission.

Weiterlesen

The Walking Dead – The Telltale Series – The Final Season (Game-Review)

Clementine und AJ sind nun schon wirklich lange unterwegs in einer Welt, die sich – wie Tolkien oder Batman sagen würden – weitergedreht hat. Die Zombieplage herrscht noch immer über die Welt, doch die größte Gefahr sind und bleiben andere Menschen.

Als Clem und AJ gerade auf einen Lebensmittelvorrat stoßen geht etwas schief, sie bauen einen Unfall und werden von Zombies überrannt. Als Clem wieder aufwacht ist sie von AJ getrennt, doch ihre Wunden sind verarztet und sie scheint in Sicherheit zu sein.

Bald wird sich herausstellen, ob dem tatsächlich so ist …

Weiterlesen

Resident Evil 5 (Game-Review)

Chris Redfield hat ein kleines Trauma. Seine ehemalige Partnerin Jill Valentine ist tot. Albert Wesker ist mit ihr in den Tod gestürzt. Sie hat sich geopfert, um Chris zu retten. Und jetzt steht der gute Mann in Afrika, hat eine neue Partnerin namens Sheva vor sich und soll der Ursache für einen Virus oder etwas, dass sich Uruboros nennt, auf den Grund gehen.

Der erste Kontakt mit den Einheimischen ist … eigenartig. Und Chris selbst ist fremd in diesem Land, kennt weder die Bräuche, noch spricht er die Sprache. Sein Glück, dass Sheva es nicht nur drauf hat, sondern Chris auch sehr rasch als Verbündeten sieht in ihrem Kreuzzug gegen die Ausbeutung ihres Landes.

Denn eine Sache ist rasch klar: Wesker kann nicht weit sein …

Weiterlesen

Resident Evil 4 HD (Game-Review)

Die Tochter des Präsidenten wurden entführt. Von wem genau ist noch unklar. Fest steht allerdings, dass sie irgendwo auf einer Insel in der Nähe von Spanien festgehalten wird. Also wird Leon S. Kennedy geschickt, der sie finden und heil wieder zurückbringen soll. Bereits bei seiner Ankunft wird er nicht gerade freundlich begrüßt und die ersten Einheimischen, die er trifft wollen sofort über ihn herfallen und vermutlich fressen.

Klar, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Währenddessen landet ein zweiter Gast auf der Insel. Ihr Name: Ada Wong. Denn tatsächlich kreuzen sich die Wege von Leon und Ada erneut. Und erneut ist nicht ganz sicher, wer Freund und wer Feind ist.

Weiterlesen

Warte bis es Dunkel wird (2014 Filmkritik)

65 Jahre nachdem ein Serienkiller das Städchen Texarkana (an der Grenze zwischen Texas und Arkansas) unsicher gemacht hat, beginnt die – von allen „Moonlight Murders“ genannte Mordserie erneut. Jami (Addison Timlin) ist eine junge Frau auf der High School. Ihr Freund wird mehr oder weniger vor ihren Augen ermordet, aber der Killer lässt sie entkommen, damit sie „alle an damals erinnern kann“. Sie weiß aber nicht genau, was das bedeuten soll.

Denn jedes Jahr wird der Film „Der Umleger“ dort gezeigt – eine Interpretation von tatsächlich in Texarkana geschehenen und nie wirklich geklärten Morgen. Just während einer dieser Filmvorführungen passiert der erste Mord. Und es soll nicht der letzte Mord bleiben …

Weiterlesen

Best Of Worst Case: Invasion der Riesenspinnen – The Giant Spider Invasion (Filmkritik)

Kester (Robert Easton) und Ev (Leslie Parrish) sind ein schräges Paar. Sie sind Farmer, aber von einer glücklichen Liebe kann keine Rede sein. Das liegt vermutlich auch daran, dass Kester sich seine benötigten Streicheleinheiten bei der Stadtprostituierten holt und Zuhause seine Ruhe will. Die wird ihm aber nicht gegönnt, denn ein Meteor aus dem All landet irgendwo auf seinem Grundstück und dann tauchen langsam Spinnen auf. Zuerst klein, aber deshalb nicht weniger tödlich, und dann immer größer und größer.

Irgendwann wird sogar die Wissenschaft darauf aufmerksam und Dr. Vance (Steve Brodie) und Dr. Jenny Langer (Barbara Hale) forschen nach. Was sie entdecken: Riesenspinnen aus dem Weltall sind da!

Weiterlesen