The Ice Road (Filmkritik)

In einer sehr abgelegenen Lage im Norden von Kanada, kollabiert nach einer Explosion eine Diamantenmine. Um die 26 verschütteten Bergleute zu retten bevor ihnen die Luft ausgeht, ist es notwendig die sogenannten (gefrorenen) Ice Roads zu überqueren, um einen speziellen Bohrloch-Kopf an die Unglücksstelle zu überliefern. Unter der Leitung von Goldenrod (Laurence Fishburne) wird ein Team für diese extrem gefährliche Mission zusammengestellt.

Unter ihnen sind Fahrer Mike (Liam Neeson) und sein Mechaniker-Bruder, Fahrerin Tantoo (Amber Midthunder) und ein Sicherheitsexperte der Baufirma. Gemeinsam brechen sie mit drei Trucks und drei Bohrköpfen auf mit dem Ziel, dass zumindest einer von ihnen heil und vor allem rechtzeitig abgeliefert wird. Doch die ersten Probleme lassen nicht lange auf sich warten und weitere folgen kurz darauf…

Weiterlesen

Simulacra (Game-Review)

Vor ihrer Tür liegt ein Handy. Sie heben es plötzlich spielt es ein Video ab. Eine Art Hilferuf. Aber dann setzt sich das Handy mehr oder weniger zurück und sie können nicht mehr viel tun. Bis ein Anruf kommt. Es ist der Freund der Besitzerin. Wo ist sie?, lautet die Frage. Und warum habt ihr dieses Handy?

Lügt ihr? Sagt ihr die Wahrheit? Wollt ihr herausfinden, was mit Anna passiert ist und sie vielleicht (falls sie Hilfe braucht) retten?

Weiterlesen

Jigsaw (Filmkritik)

Eine Leiche landet auf dem Tisch von Pathologe Logan (Matt Passmore) und seiner Assistentin Eleanor (Hannah Emily Anderson). Diese wurde grausam zugerichtet und Verbindungen werden zum sogenannten Jigsaw-Killer John Kramer (Tobin Bell) gefunden, obwohl dieser bereits 10 Jahre tot ist. Bald folgt das zweite Opfer und Detective Halloran (Callum Keith Rennie) steht zunächst vor einem Rätsel.

Fünf Menschen erwachen angekettet und mit einem Helm am Kopf in einem Raum, an dessen Ende sich Kettensägen-Blätter an der Wand befinden. Sie hören die Stimme von Jigsaw auf einem Monitor und werden schließlich langsam zu den rotierenden Blättern hingezogen. Anna (Laura Vandervoort) hat dem Killer dabei genauer zugehört, weswegen vier von ihnen, aus der Falle entkommen können. Im Raum danach, wartet jedoch bereits das nächste „Spiel“ auf sie…

Weiterlesen

The Tomorrow War (Filmkritik)

Wir befinden uns im Jahr 2022, um genau zu sein im Dezember. Dan Forester (Chris Pratt) war einmal ein Green Beret und lebt nun ein ruhiges Leben als Biologieprofessor mit seiner Frau Emmy (Betty Gilpin) und seiner Tochter Muri (Ryan Kiera Armstrong). Doch irgendwie ist er nicht zufrieden und möchte mehr aus seinem Leben machen. Während eines World Cup Fußballspieles, tauchen plötzlich Soldaten aus der Zukunft aus.

Sie stammen aus dem Jahr 2051 und berichten, dass eine Alien-Invasion stattfindet im Jahr 2048 und drei Jahre später, bereits der Großteil der Menschheit ausgerottet wurde. Deshalb werden Soldaten aus der Vergangenheit mit einem Jumplink in die Zukunft gebracht, um einen aussichtslosen Kampf zu kämpfen. Bald darauf ist das Militär der Jetztzeit derart dezimiert worden, dass auch „normale“ Bürger eingezogen werden, die zum Zeitpunkt des Krieges in der Zukunft, aus verschiedensten Gründen, nicht mehr am Leben sein werden. Unter ihnen ist auch Dan…

Weiterlesen

Brightburn: Son Of Darkness (Filmkritik)

Tori (Elizabeth Banks) und Kyle (David Denman) möchten ein Kind haben, aber es geht nicht. Als dann eines Nachts ein Meteor im Wald einschlägt, gehen sie der Sache nach und finden – ein Kind. Sie taufen es Brandon (Jackson A. Dunn) und ziehen es als ihr eigenes auf.

Aber dann kommt die Pubertät und alles wird anders. Brandon entdeckt, dass er mehr oder weniger unverwundbar ist. Außerdem hat er Superkräfte. Und er kann fliegen. Und. Und. Und. Was macht ein Teenager mit diesen Kräften? Genau. Seinem Schwarm nachlaufen. Was allerdings passiert, wenn man nicht in einem Twilight-Film mitspielt, kann man hier gut sehen: Wer in das Zimmer eines schlafenden Mädchens einsteigt, der ist ein Stalker und das Verhalten ist creepy.

Aber das ist nur der Anfang, denn Brandon entdeckt immer mehr, dass ihn eigentlich niemand aufhalten kann. Und das Raumschiff, welches im Stall verborgen liegt, hat auch keinen guten Einfluss auf ihn, denn es flüstert ihm immer wieder zu, er müsse sich die Welt untertan machen.

Tori glaubt nicht, dass ihr Sohn böse sein kann. Kyle jedoch wird immer sicherer, dass es Brandon ist, der nach und nach die Bewohner*innen von Brightburn dezimiert, stellen die Toten doch im Grund jene Personen dar, die Brandon im Weg stehen …

Weiterlesen

Colonia Dignidad (Filmkritik)

Eine christliche, deutsche Sekte lässt sich im Namen des Friedens in Chile nieder. Deren Vorstand Paul Schäfer (Michael Nyqvist) war in Deutschland Prediger und seine Anhänger sind mit ihm gegangen. In der Kolonie herrschen klare Regeln. Männer und Frauen getrennt. Kinder wachsen ohne ihre Eltern in eigenen Bereichen auf. Und Schäfers Wort ist Gesetz, weil es ja auch das Wort Gottes ist.

Aber nicht nur Freiwillige kommen in die Colonia Dignidad („Kolonie der Würde“), sondern auch jene Menschen, die Pinochet nicht in den Kram passen, den Schäfer und seine Kumpane haben eigene Wege, wie man mit solchen Störenfrieden umgeht.

Einer dieser Störenfriede ist Daniel (Daniel Brühl), der als GEfangener ins Lager gebracht wird. Seine Freundin Lena (Emma Watson) allerdings, macht sich freiwillig auf den Weg und tritt der Sekte bei, um ihren Daniel zu finden und zu versuchen mit ihm zu fliehen …

Weiterlesen

Wrong Turn (2021 Filmkritik)

Jen (Charlotte Vega), ihr Freund Darius (Adain Bradley) und vier ihrer Freunde, werden mittlerweile seit sechs Wochen vermisst. Zumindest ist sich Jen´s Vater Scott (Matthew Modine) sicher, dass sie sich nicht einfach nur eine Auszeit gönnen, sondern ihnen etwas zugestossen ist. Deshalb nimmt er ihre Fährte auf und wird schließlich eher zögerlich, von den Dorfbewohnern auf etwas aufmerksam gemacht.

Tief im Wald haust nämlich seit Jahrhunderten eine autonome Gruppe von Menschen namens „The Foundation“ und wer die offiziellen Pfade verlässt und ihnen zu nahe kommt, der sieht sich mit ihren Gesetzen konfrontiert. Stecken diese Menschen hinter dem Verschwinden der sechs jungen Leute und wenn ja, wird es Scott gelingen, auch nur einen/eine von ihnen, lebendig wieder zu finden?

Weiterlesen

Mortal Kombat (2021 Filmkritik)

Früher war Cole Young (Lewis Tan) ein erfolgreicher MMA-Kämpfer, doch seine glorreichen Zeiten sind schon länger vorüber. Eines Tages, nachdem er wieder einmal einen Kampf verloren hat, spricht ihn ein Mann namens Jax (Mehcad Brooks) an und zeigt Interesse für sein außergewöhnliches Geburtsmal. Kurze Zeit später werden Cole und seine Familie von Jemanden angegriffen, der offensichtlich über übernatürliche Kräfte verfügt.

Cole sucht auf den Rat von Jax hin Sony Blade (Jessica McNamee) auf, die ihm eine erstaunliche Geschichte erzählt. Seit Jahrhunderten gibt es bereits ein Turnier, bei dem die Champions der Erde, gegen die der feindlichen Outworld antreten. Neunmal hat die Erde nun schon verloren und sollte dies nun wieder passieren, dann ist der gesamte Planet für immer verloren. Beitreten bei diesem Turnier können dabei nur Kämpfer, mit einem ganz bestimmten Mal auf der Haut…

Weiterlesen

Peninsula (Filmkritik)

Vier Jahre sind bisher vergangen, seit ein Zombie-Virus ganz Südkorea zerstört hat. Deshalb ist das gesamte Gebiet auch abgesperrt, keiner darf hinein und keiner hinaus. Soldat Jung Seok (Dong-won Gang) gehört zu den Menschen, die damals knapp flüchten konnten und nun fristet er sein Dasein als kleiner Gangster in Hongkong. Unerwartet bekommen er und drei weitere Koreaner die Möglichkeit, sich aus ihrem tristen Dasein zu befreien.

Sie sollen nach Südkorea geschmuggelt werden und dort einen Geldtransporter bergen, wofür sie dann die Hälfte der Beute kassieren dürfen. Zuerst will Jung Seok keinesfalls zurück, doch weil sein Schwager einwilligt, begibt er sich ebenfalls auf die gefährliche Reise. Dabei erkennen sie schon bald, dass die Zombies nicht die einzige Gefahr sind, der sie sich hier stellen müssen, denn ganz „normale“ Menschen, sind oft viel gefährlicher…

Weiterlesen

SAS: Red Notice (Filmkritik)

Ein Zug wird tief unter dem Englischen Kanal, von einer kleinen Armee von bewaffneten Soldaten entführt. Angeführt werden die Männer dabei von Grace Lewis (Ruby Rose), die eine der Anführer einer Söldner-Organisation ist, mit Verbindungen bis hin zu den höchsten Kreisen. Deshalb wird George Clements (Andy Serkis) auch damit beauftragt, die Krise so zu lösen, dass Grace am Ende tot ist.

Beide Kontrahenten haben jedoch nicht mit dem Special Forces Soldaten Tom (Sam Heughan) gerechnet, der sich gerade privat genau in dem entführten Zug befindet, da er seiner Herzensdame Dr. Sophie Hart (Hannah John-Kamen) in Paris einen Heiratsantrag machen möchte. Tom schaltet in Gefahrensituationen blitzschnell in einen gewissen Kampfmodus um und überblickt die Lage, wodurch Grace in ihm einen ebenbürtigen Gegner erkennt…

Weiterlesen