Memory (Filmkritik)

Alex Lewis (Liam Neeson) ist ein Profikiller und zwar einer der besten. Zuletzt hat er jedoch zunehmend Schwierigkeiten, seine Aufträge ohne Probleme durchzuführen. Er leidet nämlich an einem frühen Stadion von Alzheimer, was er derzeit noch mehr schlecht als recht, mit Hilfe von Tabletten bekämpft. Als er sich weigert im Zuge seines neuesten Auftrages ein junges Mädchen zu ermorden und diese dann kurz darauf dennoch erschossen aufgefunden wird, wird Alex selbst zur Zielscheibe.

Einerseits wollen ihn seine früheren Arbeitgeber zur Strecke bringen, andererseits ist das FBI in Form von Agent Vincent Serra (Guy Pearce) und seinem Team auf ihn aufmerksam geworden und beide Gruppen setzen alles daran, ihn in die Finger zu bekommen. Doch Alex wäre nicht Alex, wenn er nicht noch eine letzte große „Aufräum-Aktion“ geplant hätte, bei der er einige schief gelaufene Dinge, wieder gerade biegen möchte…

Weiterlesen

Interceptor (2022 Filmkritik)

Captain J. J. Collins (Elsa Pataky) kehrt nach ihrer „Flucht“, wieder in den Dienst zurück. Sie wurde von einem vorgesetzten sexuell belästigt, hat diesen dann gegen jeden Widerstand zu Fall gebracht und wurde deshalb von ihren „Kollegen“, als Verräterin gebrandmarkt. Aktuell befindet sie sich auf einem von zwei Interceptor-Stützpunkten, die Amerika und des Rest der Welt, vor Raketenangriffen schützen sollen.

Wenige Momente nach ihrem Dienstantritt, gibt es bereits einen Zwischenfall, denn der Kontakt zur zweiten Station wurde unterbrochen. Als sie und ihre Vorgesetzten gerade versuchen die Lage zu sondieren, fangen Terroristen unter der Leitung von Alexander Kessel (Luke Bracey) damit an, Soldaten zu erschießen und die Station zu übernehmen. Doch sie haben nicht mit Collins gerechnet und ihrem Kampfgeist, der ihren Feinden schon bald schwer zu schaffen machen wird…

Weiterlesen

Morbius (Filmkritik)

Biochemiker Dr. Michael Morbius (Jared Leto) versucht schon beinahe sein gesamtes Leben lang, eine Heilung für seine seltene Blutkrankheit zu finden. Aktuell ist er gerade mit Hilfe von Vampir-Fledermäusen, seinem Ziel greifbar nahe gekommen. Nach erfolgreichen Tierversuchen wagt er mit Hilfe von Kollegin Martine Bancroft (Adria Arjona) einen Selbstversuch. In Folge verwandelt er sich jedoch in einen bluthungrigen Vampir.

Auf der Flucht vor der Polizei taucht er unter und arbeitet an einer Lösung für seine Heilung, die nun zu seinem neuen Fluch geworden ist. Zum größten Problem könnte dabei nicht nur sein Hunger nach Blut werden, sondern sein ebenfalls kranker Ersatzbruder Milo (Matt Smith) – den er als Kind in einem Pflegeheim kennen gelernt hat – denn der will ebenfalls die Kraft besitzen, die Morbius nun hat und er besitzt nicht die moralischen Grenzen, wie der liebe Herr Doktor…

Weiterlesen

Yummy (Filmkritik)

Alison (Maaike Neuville) hat den Plan sich die Brüste verkleinern zu lassen. Der Grund ist, dass ihre Oberweite ihr mittlerweile gesundheitliche Probleme bereitet. Mit dabei: Ihre Mutter (Annick Christiaens), die das nicht nachvollziehen kann und selbst eine Schönheits-OP in eine andere Richtung möchte. Und außerdem ist ihr Freund Michael (Bart Hollanders) dabei. Sie fahren nämlich in eine Klinik in Osteuropa.

Während Alison also auf ihre OP wartet, wandert Michael ein wenig planlos herum und findet eine auf einer Barre festgeschnallte Frau, die eine Plastikmaske über ihren Mund und ihr Kinn befestigt hat. Michael will sie befreien, aber als er das tut, stellt er zu seinem Entsetzen fest, dass der untere Teil des Gesichts fehlt und die Frau … etwas zombifiziert wirkt. Er flieht. Vergißt aber, ihr die Maske wieder aufzusetzen.

Also passiert es: Sie kommt frei. Beißt um sich und das Krankenhaus wird nach und nach von Zombies überrannt …

Weiterlesen

Assassin’s Creed Valhalla: Wrath Of The Druids (Game-Review)

Nach seinen langen und in letzter Konsequenz durchaus erfolgreichen Bemühungen eine neue Heimat für seinen Clan zu finden, hat sich Eivor eigentlich Ruhe verdient. Dem Clan geht es gut. Er ist der neue Anführer. Alles ist soweit in guter Ordnung.

Aber dann kommt Besuch aus Irland und bringt die Einladung des Königs von Dublin: Eivor soll zu Besuch kommen, denn Barid, Eivors Cousin, braucht Unterstützung.

Natürlich macht sich Eivor auf die Reise, vor allem, um weitere Handelsbeziehungen aufzubauen, aber auch um Cousin Barid zu seinem Erfolg zu gratulieren, denn die beiden haben sich Jahre nicht gesehen.

Als Eivor jedoch in Dublin ankommt stellt sich rasch heraus, dass nicht alles so toll läuft, wie es zuerst den Eindruck hatte. Denn auch in Irland gibt es verfeindete Clans und Flann Sinna ist bemüht, sie alle unter seinem (christlichen) Banner zu vereinen, egal ob mit Argumenten oder mit dem Schwert. An seiner Seite: Die ehemalige Druidin Ciara.

Durch eine Verkettung von Umständen findet sich Eivor plötzlich an der Seite von Barid, um Flann Senna zu beweisen, dass er die Krone Dublins zurecht auf seinem Haupt trägt …

Weiterlesen

Spiderman: Far From Home (Filmkritik)

Peter Parker (Tom Holland) ist traurig, den sein Mentor Iron Man ist gestorben. Er selbst ist nach einer fünfjährigen Abwesenheit (siehe das Ende von „Infinity War“) wieder zurück. Die Welt dreht sich weiter und Peter muss immer noch sein privates Leben und sein Leben als Spiderman unter einen Hut bringen.

Nur ist Peter müde, die Welt retten zu müssen. Er will Ruhe. Er will Halt. Er will endlich MJ sagen, was er für sie empfindet. Also kommt ihm ein Schulausflug nach Europa gerade Recht. Ein Geschenk und ein Liebesgeständnis am Eiffelturm? Das klingt gut.

Nur kommt es ganz anders. Denn es tauchen mehrere Elementarwesen auf, die in verschiedenen Städten rund um die Welt Vernichtung bringen. Ein mysteriöser Mann mit dem Namen, ähm, Mysterio (Jake Gyllenhaal) taucht auf und behauptet von einer anderen Welt zu kommen. Diese andere Welt wurde von den Elementarwesen vernichtet. Er tut sich also mit Nick Fury (Samuel L. Jackson) zusammen, um diese Wesen aufzuhalten.

Aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Und Peter ist dabei einen riesengroßen Fehler zu machen, als er beginnt in Mysterio einen neuen Iron Man zu sehen …

Weiterlesen

The Curse of La Llorona aka Lloronas Fluch (Filmkritik)

Wir schreiben das Jahr 1973. Als Sozialarbeiterin hat Anna (Linda Cardellini) schon einiges gesehen. Doch der aktuelle Fall, bei dem eine Mutter (Patricia Velasquez) im Verdacht steht ihre beiden Söhne getötet zu haben, macht ihr zu schaffen. Nachdem Anna sie im Gefängnis besucht, häufen sich die seltsamen Vorfälle und sie beginnt langsam an ihrem Verstand zu zweifeln.

Alles scheint mit einem 300 Jahre zuvor entstandenen Fluch zusammen zu hängen und zwar handelt es sich um eine geisterhafte Erscheinung, um genau zu sein um die Dämonin La Llorona. Wenn sie sich einmal entschieden hat deine Kinder zu holen, dann tut sie das auch. Anna wendet sich in ihrer Angst an einen Priester, der sie an den Ex-Pater Rafael (Raymond Cruz) verweist, einen angeblichen Experten auf diesem Gebiet…

Weiterlesen

Till Death – Bis Dass Dein Tod Uns Scheidet (Filmkritik)

Nach zehn Jahren fühlt sich ihre Ehe für Emma (Megan Fox) wie ein Gefängnis an, weshalb sie ihren Mann Mark (Eoin Macken) auch mit einem seiner Mitarbeiter betrogen hat. Mark überrascht sie zu ihrem Jahrestag mit einem Ausflug zu ihrem abgelegenen Bootshaus, dass im Winter einen ganz eigenen Flair hat. Als Emma in der Früh erwacht, überschlagen sich die Ereignisse und kurz darauf ist sie mit Handschellen an ihren toten Mann gefesselt.

Verzweifelt schleift sie seinen Körper durch das Gebäude auf der Suche nach einem Hilfsmittel, um sich aus dieser misslichen Lage zu befreien. Als kurze Zeit später sowohl ihr Liebhaber als auch zwei gefährliche Männer mit Verbindungen zu Emma´s Vergangenheit auftauchen, wird ihr schnell klar, dass hier ein perfider Plan im Hintergrund ausgeheckt wurde und Emma die Hauptfigur bei diesem Schauspiel ist…

Weiterlesen

The Misfits – Die Meisterdiebe (2021 Filmkritik)

Pace (Pierce Brosnan) liebt Geld und schöne Damen, weswegen der Berufs-Dieb auch schon einige Male im Gefängnis war (und immer wieder ausbrechen konnte). Nun ist ihm jedoch Schultz (Tim Roth) auf den Fersen und der arbeitet mit einigen sehr gefährlichen Männern zusammen, die Pace nicht einsperren, sondern endgültig beseitigen wollen. Da kommt ihm die Rettung durch eine von Prince (Rami Jaber) angeführte Truppe, gerade recht.

Prince stellt Pace daraufhin Bankräuber/Verwandlungskünstler Ringo (Nick Cannon), Martial Arts Expertin Violet (Jamie Chung) und Sprengstoffexperte Wick (Mike Angelo) zur Seite denn er möchte, dass sie gemeinsam in Abu Dhabi in ein Gefängnis einbrechen und ein paar Terroristen, um ihr Gold erleichtern. Das alles dann auch noch, um mit dem Gold Gutes zu tun. Der egoistische Pace lehnt zunächst ab, bis er erfährt, dass seine Tochter Hope (Hermione Corfield) ihn für den Job vorgeschlagen hat.

Weiterlesen

The Protégé – Made for Revenge (Filmkritik)

Als Kind wurde sie von Auftragskiller Moody (Samuel L. Jackson) gerettet und nun ist Anna (Maggie Q) selbst eine der Besten, in diesem blutigen Gewerbe. Alles auf dieser Welt geht jedoch einmal zu Ende und neuerdings versucht ein in die Jahre gekommener und kranker Moody, manche Sachen in seinem Leben zurecht zu rücken. Deshalb lässt er Anna nach einem jungen Mann suchen.

Damit haben die beiden jedoch unabsichtlich in ein Wespennest gestochen, denn kurz darauf gibt es die ersten Toten im Team und am Ende steht Anna alleine da. Doch ihre Gegner kennen sie schlecht, denn so leicht gibt sie sicherlich nicht auf. Auf ihrer Suche nach den Verantwortlichen, trifft sie auf den charismatischen Rembrandt (Michael Keaton), der zu einer Schlüsselfigur bei Annas Weg zur Vergeltung wird…

Weiterlesen