Seite 56 von 63« Erste...102030...5455565758...Letzte »

Mega Monster Movie – Stan Helsing (Filmkritik)

Der in einer Videothek arbeitende Verlierertyp Stan Helsing (Steve Howey) ist mit seiner Exfreundin Nadine (Diora Baird) und den Freunden Teddy und Mia unterwegs zu einer grossen Halloweenparty. Zuvor müssen die vier aber noch einen kleinen Umweg fahren, da Stan noch ein paar DVD´s bei einem Kunden abliefern muss.

Die anfänglich ruhige Fahrt wird schnell zum Horrortrip, nachdem ein LKW voller Leichen und ein aus dem Gefängnis ausgebrochener Mörder für mehr oder weniger grosse Störungen sorgen. Schliesslich kommen die vier Freunde in einer abgeschiedenen Stadt an, die jede Nacht von schrecklichen Monstern heimgesucht wird. Die Einheimischen hier halten Stan für ihren Retter im Kampf gegen die bösen Mächte. Zeit für den Feigling Stan sich zu entscheiden, entweder wie immer wegzurennen oder sich den übermächtigen Feinden zu stellen.

Mega Monster Movie Stan Helsing Film

Weiterlesen

Die fast vergessene Welt – Land of the Lost (Filmkritik)

Dr. Rick Marshall (Will Ferrell) wird wegen seiner Zeitreise-Theorien von seinen Kollegen belächelt und muss letzten Endes Kinder unterrichten um finanziell über die Runden zu kommen. Eines Tages taucht Holly (Anna Friel) in seinem Labor auf um dem guten Doktor Mut zu machen. Tatsächlich baut er kurze Zeit und eine Fressattacke später einen Tachionenbeschleuniger, der neben nicht nur leicht schwul anmutende Musicals spielt sondern auch ein Portal zu einem Ort öffnen kann an dem die Zeit quasi nicht existent ist. Leider verläuft die Reise nicht wie geplant und so verlieren die Beiden das Gerät und finden sich gemeinsam mit Will (Danny Mcbride) und dem Höhlenmenschen Chaka (Jorma Taccone) im zeitlichen Nirgendwo.

Will Ferrell, Danny McBride and Anna Friel Land of the Lost movie

Weiterlesen

Porn Horror Movie – One-Eyed Monster (Filmkritik)

Pornolegende Ron Jeremy fährt mit seiner Crew, zusammengesetzt aus Darstellern und den Filmleuten hinter den Kulissen, tief in einen weit abgelegenen Wald hinein, um seinen neuesten Film zu drehen. Als Ron sich kurz vor einer Szene – um sich zu sammlen – ins Freie begibt, fährt plötzlich ein wie eine Sternschnuppe leuchtender Lichtstrahl direkt vom Himmel in Ron´s Körper hinein. Ron ist durch diesen Zwischenfall zwar kurz benommen, doch er scheint sich nicht wirklich an den Vorfall zu erinnern.

Kurz darauf beginnen auch schon die Dreharbeiten, doch mitten in einer Szene beginnt Ron zu zittern und fällt tot zu Boden. Die Todesursache ist schnell festgestellt: sein Penis hat sich selbstständig gemacht (der Beweis dafür wurde auf Kamera festgehalten) und ist nirgens mehr zu finden. Als plötzlich Schreie zu hören sind und eine Darstellerin tot aufgefunden wird muss die versammelte Crew schnell handeln, wenn sie überleben wollen.

Ein ausserirdischer Organismus hat die Kontrolle über Ron´s Penis übernommen und er hat nur eines im Sinn: sich fortzupflanzen. Dabei macht er (bzw. es) auch vor Männern nicht halt, was im Normalfall für das Opfer immer tödlich endet.

One-Eyed-Monster

Weiterlesen

Shopping Center King – Observe and Report (Filmkritik)

Ronnie (Seth Rogen) ist der nicht gerade sonderlich intelligente Chef des Sicherheitsdienstes in einem grossen Einkaufszentrum. Unterstützt von seinem besten Freund und Kollegen Dennis (Michael Pena) sorgt Ronnie täglich mehr schlecht als recht für Ordnung, während er hauptsächlich immer nur Augen für seine grosse Liebe hat, nämlich die in der Parfümerie des Hauses arbeitende Brandi (Anna Faris).

Als eine Flitzer mehrere Menschen im Kaufhaus (unter ihnen auch Brandi) mit dem Anblick seines nackten Körpers erschreckt und dies schließlich sogar den arroganten Detective Harrison (Ray Liotta) auf den Plan ruft, wittert Ronnie seine grosse Chance.
Er wird diesen Verbrecher selber zur Strecke bringen, dies wird sowohl Brandi richtig beeindrucken als auch ihm das nötige Selbstbewusstsein geben, um sich bei der Polizei zu bewerben und endlich ein „echter“ Cop zu werden.

Observe-and-Report

Weiterlesen

Ninja Cheerleaders (Filmkritik)

Der Martial Arts Trainer Sensei Hiroshi (George Takei) wird im Auftrag des skrupellosen Mafiabosses Victor Lazzaro (Michael Pare) entführt. Außerdem hat Lazzaro den Safe mit dem gesamten Vermögen des Trainers mitgehen lassen. Dies ruft die drei besten Schülerinnen des Meisters auf den Plan, deren gesamtes für ihre Collageausbildung gespartes Geld, sich in diesem Safe befand. Courtney, April und Monica werden nun alles in ihrer Macht stehende tun, um sowohl ihren Sensei als auch das angesammelte Geld so schnell wie möglich wieder zurückzubekommen, und wenn es das Letzte ist was sie tun.

Ninja-Cheerleaders

Weiterlesen

Alien Trespass (Filmkritik)

Wir schreiben das Jahr 1957. Ein Raumschiff landet nach technischen Problemen etwas unsanft nahe der kalifornischen Mojave Wüste. Der Astronom Doktor Ted Lewis (Eric McCormack) hält die leuchtende Erscheinung für einen Meteoriten und macht sich mitten in der Nacht auf zur Absturzstelle. Als er am nächsten Morgen wieder zu seiner Frau Lana zurückkehrt, ist Ted nicht mehr der selbe. Sein Körper wird von einem außerirdischen namens Urp kontrolliert, der die Menschheit vor einem grossen Übel retten möchte.
Urp ist nämlich ein intergalaktischer Offizier, der als Gefangenen auf seinem Schiff ein sehr gefährliches Wesen namens Ghota transportiert hatte, dass leider bei der Bruchlandung auf der Erde fliehen konnte.

Niemand scheint Ted aka. Urp zu glauben, doch in der Kellnerin Tammy (Jenny Baird), findet er bald eine mögliche Verbündete. Die Zeit drängt, denn der Ghota hat die Menschen als Hauptnahrungsquelle auserkoren und wenn er bzw. es genug gefressen hat, wird es sich immer wieder teilen und irgendwann den gesamten Planeten Erde überrannt haben.

Alien-Trespass

Weiterlesen

Bob Funk (Filmkritik)

Seitdem ihn seine Frau wegen einem anderen Kerl verlassen hat ist Bob Funk (Michael Leydon Campbell) ein Wrack. Er säuft jeden Tag bis er sich übergeben muss, er verführt ständig immer jüngere Frauen und den Job als Möbelverkäufer bei seiner Mutter nimmt er schon lange überhaupt nicht mehr ernst. Als er jedoch die neue Mitarbeiterin Ms. Thorne (Rachael Leigh Cook) nach Meinung seiner Mutter all zu offensichtlich angebaggert hat und sich dafür entschuldigen soll, liefert Bob eine so peinliche Szene ab, dass er fristlos entlassen wird.

Nachdem sein Bruder Ron (Eddie Jemison) ein gutes Wort für ihn eingelegt hat, bekommt Bob zwar seinen Job zurück, seine Arbeit wird aber von Ms. Thorne überwacht und er muss einen Psychiater aufsuchen. Nachdem er jahrelang auf den Abgrund zugesteuert ist könnte es doch tatsächlich sein, dass Bob sein Leben wieder in den Griff bekommen kann. Hätte er nur nicht so schreckliche Angst davor jemanden zu lieben, der ihn auch tatsächlich zurücklieben könnte. Nun heißt es „Auf Wiedersehen Zynismusschutzschicht, willkommen Leben!“

Bob-Funk

Weiterlesen

Just Buried (Filmkritik)

Nachdem der Vater von Oliver (Jay Baruchel) und Jackie an einem Herzinfarkt verstorben ist, erbt Oliver unerwartet das Beerdigungsinstitut seines Vaters. Problem ist nur, dass in einer Kleinstadt nur selten Menschen sterben und die meisten Sterbefälle sowieso von der Konkurrenz behandelt werden. Als Oliver mit seiner Angestellten Roberta (Rose Byrne) nach einer nächtlichen Sauftour einen Unfall baut und dabei ein Mann ums Leben kommt, hat Roberta die rettende Idee, wie man das eigene Institut am Leben erhalten kann.
Sie werfen den leblosen Körper einfach über die Böschung und tarnen es als Unfall.

Von nun an häufen sich seltsamerweise die Todesfälle in der Gegend und der Betrieb von Olivers Vater scheint besser zu laufen als je zuvor. Dies könnte natürlich auch daran liegen, dass das Gebäude der Konkurrenz bei einem schrecklichen „Unfall“, bei dem auch der Eigentümer ums Leben kam, völlig zerstört wurde.

Just Buried Film Cast

Weiterlesen

17 Again (Filmkritik)

Als er 1989 die Highschool besuchte war Mike O’Donnel (Zac Efron) der Basketballstar seiner Schule und der Coolste sowieso. Dann wurde seine Freundin Scarlett (Leslie Mann)schwanger und gegen ihren Willen gab er seine Kariere und ein Stipendium auf und heiratete sie. 20 Jahre später ist aus Mike (Matthew Perry) ein Looser geworden: Seine Frau hat sich vom ihm getrennt da er sich immerzu beschwert was er ohne sie erreichen hätte können und seine beiden Kinder verachten ihn. Als er einem vemeindlichen Selbstmörder helfen will wird aus ihm wieder ein Teenager. Mit der Hilfe seines alten Freundes Ned (Thomas Lennon) schreibt er sich an der Highschool seiner Kinder ein und erlebt so manche böse Überraschung.

17-again

Weiterlesen

Lesbian Vampire Killers (Filmkritik)

Nachdem Jimmy (Mathew Horne) zum siebten Mal von seiner Freundin Judy verlassen wurde, beschliesst er mit seinem besten Freund Fletch (James Corden) einen Wanderausflug ins abgelegene Dorf Cragwich zu machen, um auf andere Gedanken zu kommen. Die beiden Jungs hätten sich lieber ein anderes Ausflugsziel ausgesucht, denn Cragwich ist von der toten Vampirkönigin Carmilla (Silvia Colloca) verflucht worden.
Seit Jahren verwandeln sich dort alle Frauen im Dorf an ihrem achzehnten Geburtstag in lesbische Vampirinnnen.

Zu allem Überfluss ist Jimmy auch noch der letzte Nachfahre der Familie, dessen damaliges Oberhaupt Carmila mit einem magischen Schwert töten konnte. Die Prophezeihungen sagen voraus, dass sich das Blut einer Jungfrau mit dem Blut des letzten Stammhalters von Jimmy´s Familie mischen wird, dann wird Carmilla wieder auferstehen, alle Männer vernichten und Frauen zu ihren Gefährtinnen machen. Es gibt also viel zu tun für die beiden Verlierer Fletch und Jimmy, die doch eigentlich nur ihre Ruhe haben wollten.

Lesbian-Vampire-Killers

Weiterlesen

Seite 56 von 63« Erste...102030...5455565758...Letzte »