Eiskalte Engel – Cruel Intentions (Filmkritik)

Kathryn (Sarah Michelle Prinze formerly known as Sarah Michelle Gellar) und ihr Stiefbruder Sebastian (Ryan Phillipe) sind echte Fieslinge. Mit einer Unschuldsmine begehen sie Gemeinheiten und spinnen Intrigen, die andere Menschen ins Unglück stürzen. Da taucht auch schon ein neues „Projekt“ auf. Annette (Reese Witherspoon), die in der Schulzeitung angegeben hat, sich ihre Unschuld bis zur Ehe aufzuheben. Da wettet Kathryn mit Sebastian, dass er es nicht schaffen würde, die Jungfrau aus Überzeugung flach zu legen. Womit keiner gerechnet hat, Sebastian verliebt sich in sein Opfer. Das daraus nichts gutes entstehen kann, ist klar.

Ein guter Film, der vor allem durch seine originelle und auffallend unprüde Story auffällt. Was einem weiter auffällt, ist der Soundtrack, der aus einigen Ohrwürmern besteht (darum habe ich den Soundtrack auch selber). In dieser Kombi macht Film einfach Spaß: Eine Geschichte die bis dato sonst noch keiner auf die Leinwand gebannt hatte und ein genialer Soundtrack – was will man mehr?

Die Schauspieler: wohl das Beste, das die Riege der Jungschauspieler Hollywoods hergegeben hat und die nach diesem Film eine nicht schlechte Karriere aufs Parkett gelegt haben (Witherspoon ist da wohl die Bekannteste von allen geworden). Witherspoon verkörpert die naive Schönheit Anette mit einer Glaubhaftigkeit, als wäre es ihre Geschichte und Phillipe und Prince machen ihre Sache gefährlich gut

Die 2 als Enfants Terrible wurden wohl nicht bei einem jeden auf der Besetzungsliste gelandet. Gerade um sein gutes Händchen ist der Casting-Director des Filmes zu beineiden, denn keiner der Schauspieler wirkt fehl am Platze. All das mach die Verfilmung des Buches Gefährliche Liebschaften von Choderlos de Laclos zu einem gelungenen Gesamtkunstwerk. Prädikat: Verdammt sehenswert!!!!

Noch ein Zitat, dass meiner Meinung nach das Wesen dieses Filmes wiederspiegelt:
„Als du weg warst, hat die Erzeugerfraktion angerufen.“ – „Schön für sie. Wie gefällts deiner geldgeilen Hure von Mutter auf Bali?“ – „Sie hat den Verdacht, dass dein impotenter Alkoholiker-Vater das Diensmädchen vögelt.“ „Schön.“

Der Film bekommt von mir 8/10 verfickt geile Empfehlungspunkte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.