Seite 30 von 36« Erste...1020...2829303132...Letzte »

Vanquish (Game Review)

Vanquish-1

Das Entwicklerhaus „Platinum Games“ hat wieder zugeschlagen. Diesmal legen die „Bayonetta“-Macher einen Action-Kracher vor, der so gut wie jedem anderen Shooter problemlos das Wasser reicht. Der kreative Kopf hinter „Vanquish“ ist kein geringerer als Shinji Mikami, der bereits mit „Resident Evil“ beklemmende, rasante und obendrein kinotaugliche Szenen vorgelegt hat. Und hier setzt nun „Vanquish“ noch eins drauf.

Dass „Vanquish“ ein optisch bemerkenswertes Spiel ist, wird jedem sofort klar, der sich nur eben mal ein paar Screenshots ansieht. Denn eine schlecht aussehende Aufnahme zu „knipsen“, ist hier fast unmöglich. Alleine schon der Look der Hauptfigur Sam Gideon zeugt von ungemeiner Stilsicherheit: Sams „ARS“-Rüstung ist perfekt durchgestylt und weist einen so hohen Komplexitätsgrad auf, dass die Konsolen eigentlich nur wegen ihrer Differenziertheit bereits ins Schwitzen kommen müssen.

Weiterlesen

Darfur – Der vergessene Krieg (Filmkritik)

Eine kleine Gruppe amerikanischer Journalisten (dargestellt unter anderem von Kristanna Loken, Billy Zane, Matt Frewer und Edward Furlong) reist in den Sudan zu einem Ort namens Darfur, um mehr über die dortigen Zustände zu erfahren und mehr internationales Interesse für diese Region zu wecken. Seit 2003 ziehen im dort vorherrschenden Bürgerkrieg arabische Milizen genannt Dschandschawid (heißt auf Deutsch soviel wie „Geist, Dämon“) durch die Dörfer, plündern, vergewaltigen und ermorden Menschen mit dunkler Hautfarbe und anderem Glauben.

Als die Reporter wieder abreisen, stehen sie kurz darauf vor einem folgenschweren Dilemma. Ein arabisches Überfallkommando ist auf dem Weg in das eben besuchte Dorf. Werden die Amerikaner ihre Augen vor dem drohenden Massaker verschließen oder kehren sie zurück und hoffen, durch ihre bloße Anwesenheit das Schlimmste verhindern zu können?

Darfur

Weiterlesen

Human Target (Serienkritik)

Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her. In diesem konkreten Falle in der Gestalt von Christopher Chance (Mark Valley), einem Personenschützer, dessen Spezialgebiet es ist in eine Identität zu schlüpfen um möglichst unauffällig in der Nähe seiner Klienten zu sein. Ihm zur Seite stehen Laverne Winston (Chi McBride), der Leiter der Firma und Guerrero (Jackie Earle Haley), der mit seinen diversen Kontakten einen produktiven Beitrag leistet.

Human-Target

Weiterlesen

Night of the Demons (Filmkritik)

Maddie (Monica Keena) und ihre Freundinnen Lily (Diora Baird) und Suzanne (Bobbi Sue Luther) werden von der exzentrischen Angela (Shannon Elizabeth) auf die angesagteste Halloweenparty des Jahres eingeladen. Ort des Geschehens ist ein uraltes Gebäude, dass passend zu den Feierlichkeiten auch gleich noch eine über 100 Jahre zurückliegende, blutige Geschichte zu bieten hat. Damals verschwanden nämlich sechs Menschen spurlos, die Hausherrin nahm sich das Leben und das Hausmädchen wurde über Nacht verrückt.

Nach einer Polizeiaktion wird die Megaparty zum großen Ärger aller Beteiligten abrupt abgebrochen und das Haus wird geräumt, neben Angela können sich aber sechs weitere Gäste heimlich zurückschleichen und entscheiden sich schließlich einfach weiterzufeiern, da das Gartentor verriegelt wurde und die Suche nach einem anderen Ausweg in der dunklen Nacht von ihnen erfolglos abgebrochen wurde. Wären die jungen Leute doch nach Hause gegangen, dann hätten sie es nun nicht mit verrückten Dämonen zu tun, die ihre Körper übernehmen wollen, nur um anschließend gleich die ganze Welt beherrschen zu können. Tja, Pech sowas, hätte wohl jedem von uns passieren können.

Night-of-the-Demons

Weiterlesen

Zweiohrküken (Filmkritik)

Seit zwei Jahren sind Ludo (Till Schweiger) und Anna (Nora Tschirner) jetzt schon zusammen, und zum Leidwesen aller Beteiligten ist der Alltag eingezogen. Ludo vernachlässigt seine häuslichen Pflichten worüber Anna ganz besonders gerne lange Vorträge hält. Dann wird alles noch komplizierter als plötzlich Ludos Ex-Freundin Marie auftaucht und kurze Zeit später Annas Ex Ralpf – beide natürlich nur mit den besten Absichten.

Zweiohrküken Film

Weiterlesen

Burning Bright (Filmkritik)

Seit dem Selbstmord ihrer Mutter kümmert sich Kelly (Briana Evigan) aufopfernd um ihren autistischen Bruder Tom (Charlie Tahan). Da sie ein Stipendium bekommen hat, will sie ihr angespartes Geld dafür verwenden, Tom während der Studiumzeit in einer geeigneten Einrichtung unterzubringen. Ihr Stiefvater Johnny (Garret Dillahunt) macht ihr dabei jedoch einen Strich durch die Rechnung. Er hat das Geld, daß seiner Meinung nach sowieso ihm zusteht, einfach abgehoben und einen Tiger darum gekauft, da er das gemeinsame Haus in eine Safari-Attraktion für Touristen verwandeln will.

Kelly ist verzweifelt und zieht sich resignierend in ihr Zimmer zurück. Als sie wieder erwacht, ist der anstehende Hurrikan bereits im vollen Gange, doch Johnny hat das Haus vorsichtshalber vollständig mit dicken Holzplatten verbarrikadieren lassen, damit keine Gefahr durch den Sturm droht. Die wahre Bedrohung befindet sich jedoch bereits im Haus selbst, da der Tiger gemeinsam mit Kelly und ihrem Bruder im Gebäude eingesperrt ist und das Tier – um ihm zu zeigen wer der Boss ist – seit zwei Wochen kein Fressen bekommen hat und daher dementsprechend hungrig ist.

Burning-Bright

Weiterlesen

Centurion (Filmkritik)

A.D. 117. Das römische Reich hat sich bereits von Ägypten bis Spanien und im Osten bis zum Schwarzen Meer ausgedehnt. Rom scheint unbesiegbar, doch im Norden Britanniens verteidigen die einheimischen Krieger – die eiskalten Pikten – seit Jahren erfolgreich ihr Territorium. General Virilus (Dominic West) und seine Leute bekommen daher den Auftrag, die Pikten und ihren Anführer Gorlacon, endlich zu vertreiben bzw. für ihre Taten zu bestrafen. Geleitet von der für die Römer arbeitenden piktischen Fährtenleserin Etain (Olga Kurylenko), beginnt der lange Weg mitten ins feindliche Gebiet. Auf ihrer Reise können Virilus und seine Leute durch Glück den Zenturio Quintus Dias (Micheal Fassbender), den letzten Überlebenden seiner Einheit, aus den Händen der Pikten befreien. Durch dieses erste Erfolgserlebnis gestärkt, sind die Soldaten noch siegessicherer als zuvor.

Auf einem schmalen Waldweg hat der Marsch der Römer jedoch kurz darauf ein abruptes Ende. Etain arbeitet nämlich weiterhin für die Pikten und hat die Armee in eine tödliche Falle gelockt. Nach der kurzen, erbarmungslosen Schlacht, sind alle römischen Männer bis auf Quintus und sechs weitere Männer ums Leben gekommen. Weit hinter feindlichen Linien gibt es nur mehr ein Ziel für die sieben Krieger: zurück in die Heimat zu kommen, ohne von Etain und ihrer Meute aufgespürt und gnadenlos ausgelöscht zu werden.

Centurion

Weiterlesen

Unthinkable (Filmkritik)

Ein ganz normaler Tag für Agentin Helen Brody (Carrie-Anne Moss) und ihre Partner im Team der Antiterroreinheit des FBI. Beobachten, Hinweisen nachgehen, Hintermänner ausfindig machen und festnehmen. Plötzlich wird die Alltagsroutine jedoch durch eine Sondersendung gestört, die auf sämtlichen Sendern zu laufen scheint. Es wird ein Mann namens Steven Arthur Younger (Michael Sheen) gezeigt, der angeblich im Zusammenhang mit der Ermordung eines Polizisten gesucht wird. Bevor Agent Brody sich einen Überblick über die Lage verschaffen kann, wird sie von ihrem Boss an einen geheimen Ort geschickt, der vom Militär geführt wird. Der im TV gesuchte Mann wird in diesem Gebäude festgehalten. Er hat in drei großen Städten in Amerika nukleare Bomben versteckt und diese werden explodieren, sollten seine Bedingungen, die er erst zu einem späteren Zeitpunkt preisgeben wird, nicht erfüllt werden.

Während das FBI diese Bomben finden soll, wird der offiziell nicht existierende Spezialist „H“ (Samuel L. Jackson) von höchster Regierungsstelle darauf angesetzt, den Gefangenen zu brechen und so die Standorte der geplanten Explosionen zu erfahren. Folter aller Arten gehören dabei zum Standardprogramm von „H“.

Unthinkable Film

Weiterlesen

A Nightmare on Elm Street (Filmkritik)

Dean (Kellan Lutz) plagen seit einiger Zeit schreckliche Alpträume, darum hat er einige Tage schon kaum ein Auge zugemacht. Als er völlig fertig seine Freundin Chris (Katie Cassidy) in einem Lokal trifft, begeht er vor ihren Augen, in einem tranceähnlichen Zustand Selbstmord. Als kurz darauf jedoch auch Chris und ihre Freunde Nancy (Rooeny Mara), Kyle und Jesse von düsteren Visionen gequält werden, beginnen die Jugendlichen gemeinsam nach einer Lösung zu suchen.

In ihren Träumen sehen sie ständig einen Kerl namens Freddy Krueger (Jackie Earle Haley), der sie mit seinen Sprüchen und seiner Scherenhand bedroht. Niemand scheint diesen Krueger zu kennen und so verläuft die Suche nach seiner Herkunft vorläufig erfolglos. Nachdem sich die Sterbefälle im schlafenden Zustand häufen und die lebendigen Kids in der Gegend immer weniger werden, findet Nancy eine Verbindung zu ihrer gemeinsamen Vergangenheit heraus, die ihre Eltern bis jetzt anscheinend geheimhalten wollten. Kann das Geheimnis um Freddy gelüftet werden und ist so die Rettung von Nancy und ihren Freunden überhaupt möglich?

A-Nightmare-on-Elm-Street

Weiterlesen

Solomon Kane (Filmkritik)

Früher einmal war Solomon Kane (James Purefoy) ein Söldner, der im Namen von Königin Elisabeth zahlreiche Feinde in Nordafrika in die Flucht schlug. Dabei ging er so grausam und ohne Skrupel vor, daß der Teufel auf ihn aufmerksam wurde und seinen Sensenmann schickte, um seine schwarze Seele einzusammeln. Bei der Konfrontation mit dem Dämon starb jeder einzelne von Solomons Gefährten, nur er selbst konnte im letzten Moment flüchten.

Nachdem er seinen Körper mit Schutzsymbolen markiert hatte und dem gewalttätigen Leben abgeschworen hatte, verbrachte Solomon ein Jahr in Sicherheit in einem Kloster. Seine Anwesenheit ist nun jedoch nicht mehr länger erwünscht und so begibt er sich auf eine Reise ohne echtes Ziel. Auf dem Weg trifft er auf den Pilger William (Pete Postlethwaite) und seine Familie, die ihn herzlich willkommen heißen. Der Friede in Solomons Leben ist jedoch nur von kurzer Dauer, denn als die Schergen des erbarmungslosen Magiers Malachi (Jason Flemyng) den Großteil von Williams Familie töten und seine Tochter Meredith (Rachel Hurd-Wood) entführen, bricht Kane sein Versprechen und bringt die gesamte noch anwesende Bande um. Sterbend verspricht ihm William, daß Kane, wenn er Meredith zurückholt, auch seine eigene Seele vor dem Teufel retten kann. Wehe dem, der Solomon Kane von nun an bei seiner (doppelten) Rettungsmission im Wege steht. Die Jagd hat begonnen.

Solomon Kane Film Demon

Weiterlesen

Seite 30 von 36« Erste...1020...2829303132...Letzte »