Seite 66 von 77« Erste...102030...6465666768...Letzte »

Battleship (Filmkritik)

Ausgerechnet während eines internationalen Flottenmanövers landen Außerirdische in der Nähe der Hawaii-Inseln. Drei der Schiffe werden in einem von den Aliens errichteten Energiefeld gefangen und sind auf sich alleine gestellt. Eines der Schiffe wird kommandiert von dem jungen Offizier Alex Hopper (Taylor Kitsch) – der hatte bis vor kurzem noch ganz andere Probleme, wollte er doch seinen Vorgesetzten Admiral Shane (Liam Neeson) um die Hand seiner Tochter (Brooklyn Decker) bitten. Der wiederum will Hopper wegen seiner mangelnden Disziplin und seines ungebührlichen Verhaltens aus der Navy werfen.

Battleship

Weiterlesen

Zorn der Titanen – Wrath of the Titans (Filmkritik)

Zehn Jahre sind vergangen seit der Halbgott Perseus (Sam Worthington) über den monströsen Kraken gesiegt hatte. Damals hatte er beschlossen ein einfaches Leben als Mensch und Fischer gemeinsam mit seinem Sohn Helius zu führen.

Da die Menschen nicht mehr an die Götter glauben verlieren diese langsam ihre Kraft. Da die im Tartarus eingesperrten Titanen zu entkommen drohen, bittet Zeus (Liam Neeson) persönlich um Perseus Hilfe.

Wrath of the Titans Film Sam Worthington Liam Neeson

Weiterlesen

Real Steel (Filmkritik)

In der nahen Zukunft ist der Box-Sport nicht mehr so wie er einmal war – hier kämpfen übergroße Metallmonster im Ring gegeneinander. In dieser Welt versucht auch Charlie Kenton (Hugh Jackman) sein Glück, hat jedoch wenig Erfolg mit seinen Robotern und ist daher chronisch pleite. Als er für einige Zeit auf seinen Sohn Max (Dakota Goyo) aufpassen muss, finden die beiden auf einem Schrottplatz den G2- Sparing Bot Atom. Nachdem Atom repariert ist, kann der zeigen was in ihm steckt und macht sich schon bald einen Namen in der Box-Szene.

Real-Steel

Weiterlesen

Die Tribute von Panem – The Hunger Games (Filmkritik)

In unbekannter Zukunft entsteht aus den Ruinen des einstigen Nordamerikas die Nation Panem. Während ein Teil der Bevölkerung im sogenannten Capitol im Luxus lebt, fristen die restlichen Menschen in 12 Distrikte unterteilt ihr mehr oder weniger erfreuliches Dasein. Nach nicht erfolgreichen Aufständen der Distrikte, rief das Capitol die sogenannten jährlichen Hungerspiele ins Leben, als Erinnerung an vergangene Ereignisse, als Kontrollorgan und um ständig an die Großzügigkeit des Capitols zu erinnern.

Bei diesen Spielen wählt jeder der 12 je ein Mädchen und einen Jungen zwischen 12 und 18 Jahren aus. Diese treten in einer großangelegten, überall live übertragenen Fernsehshow gegeneinander an und am Ende darf nur mehr einer überleben. Dieser dafür erntet Ruhm und lebt von nun an selbst im Luxus. Als die 16 jährige Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) aus dem wenig geschätzten Distrikt 12 freiwillig den Platz ihrer kleinen Schwester bei den Spielen einnimmt, beginnt die Geschichte einer großen Kämpferin für Freiheit und gegen die Gewalt und Willkür der Führungsmächte. Dass sie diesen Weg einschlagen wird, dass weiß sie aber zunächst selbst noch nicht. Eigentlich will sie nämlich nur wieder nach Hause, weil sie ihrer Schwester versprochen hat, für sie zu gewinnen.

Die-Tribute-von-Panem

Weiterlesen

Oben – Up (Filmkritik)

Seit der Kindheit träumen Ellie und Carl Frendricksen vom großen Abenteuer, aber leider kommt ihnen immer wieder etwas dazwischen. Als Ellie verstirbt und Carl in ein Altenheim abgeschoben werden soll, beschließt er den gemeinsamen Traum von einem Haus an den Paradiesfällen wahr werden zu lassen und fliegt mit seinem Haus, an das er hunderte Heliumballone gebunden hat, davon. Versehentlich nimmt er dabei den jungen Pfadfinder Russell mit und die beiden starten in das Abenteuer ihres Lebens.

Oben Up Pixar Film

Weiterlesen

Transformers: Dark of the Moon (Filmkritik)

Als 1961 ein Raumschiff vom Planet Cybertron auf dem Mond abstürzt, startet Präsident John F. Kennedy ein Weltraumprogramm. 1969 haben die Amerikaner schließlich mit Apollo 11 Erfolg und untersuchen die Wrackteile.

Gut 40 Jahre später erfahren die Autobots rund um Anführer Optimus Prime davon. Auf dem Mond finden und reaktivieren sie schließlich Sentinel Prime – ein lange verschollener Freund und Lehrmeister von Optimus. Der führt jedoch nichts Gutes im Schilde, sehr zum Leidwesen der gesamten Menschheit.

Transformers Dark of the Moon Film Optimus Prime

Weiterlesen

Johnny English: Reborn – Jetzt erst recht (Filmkritik)

Nachdem sein Auftrag, den Präsidenten von Mosambik zu beschützen, gescheitert ist, zieht sich der MI7 Agent Johnny English (Rowan Atkinson) in ein entlegenes Kloster irgendwo in Tibet zurück. Als es darum geht ein Attentat auf den chinesischen Premierminister zu vereiteln, kehrt er in den aktiven Dienst zurück. Sein Auftrag erweist sich als ausgesprochen schwierig, da sich ein Maulwurf in den eigenen Reihen befindet, der vor nichts zurückschreckt.

Johnny English: Reborn – Jetzt erst recht Film

Weiterlesen

The Scorpion King 3: Kampf um den Thron – Battle for Redemption (Filmkritik)

Nach der Ermordung seiner geliebten Ehefrau Cassandra, hat der Scorpion King Mathayus (Victor Webster) sein gesamtes Königreich verloren. Da er sich die Schuld an all dem gibt, befindet er sich seither auf der Flucht vor seiner Vergangenheit und verdient sein Geld als Auftragskiller. Von König Horus (Ron Perlman) bekommt er den selbstmörderischen Auftrag, das Reich des befreundeten Herrschers Ramusan (Temuera Morrison) solange gegen Horus blutrünstigen Bruder Talus (Billy Zane) zu verteidigen, bis der König persönlich mit seiner Armee einmarschieren wird. Genau die richtige Aufgabe für Mathayus, der nach eigener Einschätzung nichts mehr zu verlieren hat.

The Scorpion King 3 Film

Weiterlesen

Schwerter des Königs: Zwei Welten – In the Name of the King 2: Two Worlds (Filmkritik)

Granger (Dolph Lundgren) ist ein einsamer Mann. Wenn er nicht gerade Kinder in Kampfsporttechniken unterrichtet, trauert der Ex-Special Forces Soldat seinen verstorbenen Kameraden nach. Als plötzlich vermummte Männer in seinem Haus auftauchen und ihn umbringen wollen, wird er jedoch ziemlich unsanft aus seiner Lethargie gerissen. Nach der Beseitigung einiger Feinde, steht plötzlich eine Zauberin vor ihm, die ihn durch ein Portal in eine andere Welt transportiert.

Dort angekommen wird Granger vor den König (Lochlyn Munro) geführt der ihm hocherfreut erklärt, dass er der Auserwählte ist, der laut Prophezeiung das Volk dieser Welt von einer schrecklichen Tyrannin befreien wird. Nach anfänglichem Zögern und ein paar weiteren Angriffen auf seine Person, willigt Granger schließlich ein, in das Lager des Feindes einzudringen. Neben ein paar fähigen Rittern begleitet ihn auch die Heilerin Manhatten (Natassia Malthe) auf seiner Mission, was zwar neuen Schwung in sein Liebesleben bringt jedoch nichts an der Tatsache ändert, dass Granger eigentlich keine Ahnung hat, wie er in diese ganze Sache hineingeraten ist und wieder herauskommen soll.

In-the-Name-of-the-King-2

Weiterlesen

A Lonely Place to Die (Filmkritik)

Eine fünfköpfige Gruppe von Bergsteigern ist gerade auf einer Klettertour in den schottischen Highlands unterwegs, als einer von ihnen in einem Waldstück eine seltsam klingende Stimme hört. Kurz darauf findet die Truppe ein Luftrohr, dass aus der Erde herausragt. In dem Erdloch befindet sich ein kleines serbisches Mädchen, dass kein Wort englisch spricht. Da es sich anscheinend um eine Entführung handelt, wollen die Wanderer das Mädchen so schnell wie möglich in die nächste Stadt und somit in Sicherheit bringen, doch da haben die brutalen Kidnapper eindeutig etwas dagegen.

A-Lonely-Place-to-Die

Weiterlesen

Seite 66 von 77« Erste...102030...6465666768...Letzte »