Seite 5 von 19« Erste...34567...10...Letzte »

Alles steht Kopf – Inside Out (Filmkritik)

Die 11-jährige Riley (Kaitlyn Dias) ist ein normales Mädchen und kommt aus Minnesota. Wie bei jedem anderen Menschen sind auch in Rileys Kopf, und zwar in der Zentrale, die Emotionen Freude (Amy Poehler), Kummer (Phyllis Smith), Angst (Bill Hader), Ekel (Mindy Kaling) und Wut (Lewis Black) untergebracht, die Rileys Verhalten maßgeblich beeinflussen.

Ausgerechnet als Riley mit ihren Eltern nach San Francisco umzieht und sie lernen muss, mit der neuen Umgebung klar zu kommen, fliegen Freude und Kummer bei einem Zwischenfall aus der Zentrale. Da Riley klarerweise alle ihre Emotionen braucht, und der Rest des Teams Schwierigkeiten dabei hat, die beiden zu vertreten, müssen Freude und Kummer möglichst schnell wieder zurück finden.

Inside Out

Weiterlesen

Creed – Rocky’s Legacy (Filmkritik)

Im Jahre 1998 sitzt Adonis Johnson (Michael B. Jordan), Sohn des verstorbenen Box-Champions Apollo Creed, in einer Jugendstrafanstalt. Er wird von Apollos Witwe Mary Anne (Phylicia Rashad) gefunden und aufgenommen.

Siebzehn Jahre später hat Adonis eigentlich einen guten Job. Doch er hat den Traum, wie sein Vater, Profi-Boxer zu werden. Hilfe holt er sich dabei vom alten Rivalen und Freund seines Vaters, Rocky Balboa (Silvester Stallone).

Creed

Weiterlesen

Tales From The Borderlands (Game-Review)

tales-from-the-borderlands-logo

Rhys hat gute Laune. Wie könnte er auch anders? Der Hyperion-Mitarbeiter steht kurz vor einer Beförderung und das Leben ist gut. Auch sein Kumpel Vaughn ist fröhlich, immerhin hat er gemeinsam mit Rhys hart daran gearbeitet. Aber dann kommt alles anders. Ryhs wird nicht befördert, sondern degradiert und das kann er nicht auf sich sitzen lassen. Also gibt es nur eines: Rache. Die besteht darin einen Deal seines Vorgesetzten zu vereiteln, ihm einen Vault-Key abknöpfen und damit großes Geld machen.

Und hier kommen Fiona und ihre Schwester ins Spiel, denn die beiden sind die VerkäuferInnen des Vault-Key. Das Dumme an der Sache ist nur, dass der Vault-Key, nun, etwas brüchig ist, und durch viele ungute Zwischenfälle geht der Deal den Bach runter und alle gemeinsam werden von Hyperion, Banditen und vielen anderen Leuten gejagt.

Aber Rhys wäre nicht Ryhs, wenn er keinen (irren, unrealistischen und leicht arroganten) Plan hätte. Und Fiona wäre nicht Fiona, wenn sie nicht ebenfalls einen (irren, unrealistischen und leicht arroganten) Plan hätte. Der allerdings nicht ganz zu dem von Ryhs passt.

Aber so spielt das Leben auf Pandora – ob man will oder nicht. Wenn der Feind meines Feindes mein Feind ist, dann ist der Freund meines Freundes mein Onkel. Oder so. Oder auch gar nicht. Oder vielleicht ist es auch völlig egal, dann im Grunde geht es ja ohnehin nur darum irgendwie zu überleben …

Weiterlesen

Raum – Room (Filmkritik)

Der kleine Jack (Jacob Tremblay) wächst bebütet von seiner fürsorglichen Mutter (Brie Larson) auf. Ma kümmert sich aufopferungsvoll um den Fünfjährigen, bringt ihm das lesen bei, spielt mit ihm und verbringt eigentlich fast jeden Augenblick eines jeden Tages mit ihrem kleinen Sohn. Doch was Jack nicht weiß, ist, dass ihr Leben alles andere als normal ist.

Die beiden sind in einer winzigen Hütte eingesperrt,wo die beiden von Old Nick gefangen gehalten werden. Ma hat eine Fantasie-Welt kreiert, um Jack die Wahrheit zu verheimlichen und doch will sie ihrem Kind um jeden Preis ein erfülltes Leben ermöglichen. So plant sie kurz nach Jacks 5. Geburtstag, ihre Flucht…

room Weiterlesen

Mission: Impossible – Rogue Nation (Filmkritik)

Nachdem Ethan Hunt (Tom Cruise) und sein Team eine Ladung Nervengas abgefangen haben, müssen sie sich ihrem gefährlichsten Gegner überhaupt stellen, dem Syndikat. Diese Organisation bestehend aus ehemaligen Agenten, macht Hunt das Leben schwer, der zu allem Überfluss auf sich allein gestellt und auf der Flucht ist, da das Pentagon die IMF aufgelöst hat. Die unmögliche Mission lautet das Syndikat auszuschalten und möglichst nicht von der CIA, die Jagd auf Hunt macht und nicht an die Existenz des Syndikats glaubt, erwischt zu werden.

Mission Impossible Rogue Nation

Weiterlesen

Spider-Man 2 (Filmkritik)

Peter Parker (Tobey Maguire) ist Spider-Man. Zwar lieben die New Yorker ihren Spidy, dennoch hat Peter vergleichsweise normale Probleme. Er verliert seinen Job als Pizzabote, weil er wiederholt zu spät ist, hat kein Geld, keine Zeit für sein Studium und kann nicht mit Mary Jane (Kirsten Dunst) zusammen sein, weil er befürchtet, die bösen Jungs könnten ihr etwas antun.

Zeitgleich arbeitet Dr. Otto Octavius (Alfred Molina) an einer billigen erneuerbaren Energiequelle, doch etwas geht schief. Die vier intelligenten mechanischen Greifarme, die er zum Zeitpunkt des Unfalls trug, verbinden sich dauerhaft mit seinem Körper. Diese Greifarme überreden Octavius dann auch das Experiment zu wiederholen.

Spider-Man 2

Weiterlesen

Ant-Man (Filmkritik)

Nachdem Scott Lang (Paul Rudd) aus dem Gefängnis entlassen wird, will er sich eigentlich einen Job suchen und für seine Tochter da sein. Beides stellt sich, aus verschiedenen Gründen, als schwierig heraus. Als ihm sein Kumpel Luis (Michael Peña) einen todsicheren Job vorschlägt, ist er entsprechend schnell bereit mitzumachen.

Doch statt der fetten Beute findet er einen Anzug, der seinem Träger die Fähigkeit verleiht zu schrumpfen. Wie sich später herausstellt, hat der Erfinder des Anzugs, Dr. Hank Pym (Michael Douglas), seinen Anzug stehlen lassen, da er auf Scotts Hilfe angewiesen ist. Dabei geht es wieder einmal um nicht weniger, als um das Schicksal der gesamten Welt.

Ant Man

Weiterlesen

Paddington (Filmkritik)

Der kleine Bär (Ben Whishaw) kommt nach aus dem tiefsten, dunklen Peru nach London und steht am Bahnsteig. Alleine und verloren, niemand scheint sich um ihn zu kümmern. Bis sich die Familie Brown am Bahnsteig einfindet. Frau Brown (Sally Hawkins) hat Mitleid mit dem „kleinen“ Pelztier und da das Schild um seinen Hals „Bitte kümmern sich sich um diesen Bären. Danke.“ sie rührt, beschließt sie – gegen den Willen ihres Mannes (Hugh Bonneville) – Paddington (so tauft sie ihn, da sie dort finden) für eine Nacht aufzunehmen.

Der Londoner Alltag ist aber für Paddington nicht ganz so einfach. Er, der sich das Leben in London immer wundervoll vorgestellt hat, muss feststellen, dass die Großstadt nicht der freie Dschungel ist. Als dann noch eine Ausstopferin (Nicole Kidman) entdeckt, dass Paddington ein ganz besonderer Bär ist, ist er seines Lebens nicht mehr sicher …

paddington-bear-movie

Weiterlesen

Kung Fu Panda (Filmkritik)

Der Panda Po (Jack Black) liebt Kung Fu und träumt davon zusammen mit den Furiosen Fünf, bestehend aus Tigress (Angelina Jolie), Crane (David Cross), Monkey (Jackie Chan), Mantis (Seth Rogan) und Viper (Lucy Liu), gegen das Böse der Welt zu kämpfen.

Als Oogway (Randall Duk Kim), der Vorsteher des Jadepalasts, verkündet den Drachenkrieger bei einer Zeremonie auszuwählen, muss Po natürlich dabei sein. Der Legende nach soll der Drachenkrieger das Tal vor dem bösen Tai Lung (Ian McShane) beschützen. Doch da es das Schicksaal so will, wird Po ausgewählt. Das bedeutet nicht nur für ihn eine Menge Arbeit, sondern bereitet seinem Lehrer Shifu (Dustin Hoffman) auch eine Menge Kopfzerbrechen.

Kung Fu Panda

Weiterlesen

Seite 5 von 19« Erste...34567...10...Letzte »