Dead Awake (Filmkritik)

Kate (Jocelin Donahue) hatte nicht immer das beste Verhältnis zu ihrer Zwillingsschwester Beth (ebenfalls Jocelin Donahue). Als sie ihr jedoch davon berichtet, dass sie in letzter Zeit oft in der Nacht aufwacht, sich nicht bewegen kann und die Anwesenheit einer Kreatur spürt, die sie würgt, suchen sie gemeinsam die Traum-Spezialistin Doktor Sykes (Lori Petty) auf.

Die Ärztin diagnostiziert Beth eine starke Form von Schlafparalyse, erklärt ihr aber gleichzeitig, dass diese nicht gefährlich sei. Als Beth jedoch kurz darauf im Bett erwürgt wird und Kate auf Grund ihrer Verbindung das Geschehen als Vision mit ansieht, wird schnell klar, dass hier mehr dahinter steckt als nur eine harmlose Starre.

Weiterlesen

The Mummy – Die Mumie (2017 Filmkritik)

Vor 2.000 Jahren wurde die ägyptische Prinzessin Ahmanet (Sofia Boutella) unter der Erde eingesperrt. Aus Machtgier ermordete sie zuvor ihren Vater, seine Frau und ihren Halbbruder und wurde durch einen Deal mit Seth zu einem Monster. Durch Mumifizierung und eine meterdicke Sandschicht sollte die Welt vor ihr geschützt werden, doch bei einer Bombenexplosion wird ihr Grab von Nick Morton (Tom Cruise) entdeckt und die Mumie erwacht….

Weiterlesen

Stranger Things – Staffel 1 (Serienkritik)

Hawkins, Indiana, 1983: Als Will (Noah Schnapp) spurlos verschwindet, tut seine verzweifelte Mutter Joyce (Winona Ryder) alles erdenklich mögliche um ihn zu finden. Auch der Polizeichef Jim Hopper (David Harbour) gibt sein Bestes, doch der Junge bleibt verschwunden. So beschließen Wills Freunde Mike (Finn Wolfhard), Lucas (Caleb McLaughlin) und Dustin (Gaten Matarazzo) ihren vermissten Kumpel selbst aufspüren und begeben sich auf die Suche nach ihm. Dabei stoßen sie schon bald auf die seltsame Eleven (Millie Bobby Brown), die über außergewöhnliche Kräfte zu verfügen scheint und anscheinend etwas Wills Verschwinden weiß…

Weiterlesen

From Dusk Till Dawn: The Series – Staffel 3 (Serienkritik)

Als Geldeintreiber für eine der Lords zu arbeiten, Richie (Zane Holtz) und vor allem sein Bruder Seth Gecko (D.J. Cotrona), hatten wahrlich andere Pläne. Als jedoch alle Lords bis auf ihre Chefin getötet werden, haben die beiden schon bald ganz andere Probleme: Amaru, eine Fürstin der Unterwelt, hat den Körper der tot geglaubten Kate (Madison Davenport) übernommen und will wieder zurück an die Macht gelangen.

Gegen ihre schier endlose Gefolgschaft von dämonischen Gehilfen, scheinen selbst die Gecko-Brüder nichts ausrichten zu können. Doch auch sie wissen, dass das Ende der Welt, nur gemeinsam verhindert werden kann. Daher wird es Zeit das Versteck von Santánico Pandemonium (Eiza González) ausfindig zu machen, Kate´s Bruder Scott (Brandon Soo Hoo) zu finden und sich mit Ranger/Peacekeper Gonzales (Jesse Garcia) zu verbünden. Sollte das noch nicht reichen, haben die Jungs sicher noch zusätzlich ein paar Asse im Ärmel.

Weiterlesen

From a House on Willow Street (Filmkritik)

Aus Verzweiflung ein Verbrechen begehen um ein neues Leben beginnen zu können? Hazel (Sharni Vinson) und ihre drei Freunde haben alle ihre Gründe, um bei der Sache mit zu machen. Nach sechs Wochen genauer Planung ist es so weit und die Entführung von Katherine (Carlyn Burchell) geht ohne Probleme über die Bühne. Nun muss nur noch das Video mit ihr gedreht werden, dann den Vater anrufen, die Diamanten kassieren und das Mädchen wieder gehen lassen.

Der bis jetzt „perfekte“ Plan, beginnt jedoch bald schon zu bröckeln. Der Vater hebt nicht ab und Katherine benimmt sich nicht nur seltsam, sie sieht auch aus, als wäre sie misshandelt worden. Zusätzlich beginnen plötzlich alle vier Entführer Erscheinungen von entstellten Menschen zu sehen, die sie aus ihrer Vergangenheit kennen. Was wird hier gespielt und welche zentrale Rolle spielt Katherine bei der ganzen Geschichte?

Weiterlesen

Alien: Covenant (Filmkritik)

Das Raumschiff Covenant ist mit 2000 Kolonisten beladen und auf der Reise nach Origae-6, denn dort – so glaubt man – findet man einen neuen Start für die menschliche Rasse, da der alte Planet ein wenig zu verbraucht erscheint. Auch die 15köpfige Crew wurde in den Tiefschlaf versetzt, denn die Reise ist lang. Betreut wird das Schiff vom Androiden Walter (Michael Fassbender), der leider nicht verhindern kann, dass die Sonnensegel – die das Schiff alle paar Jahre einsetzen muss, um wieder Energie für die Reise zu tanken – beschädigt werden. Also wird die Crew geweckt und ran an die Arbeit.

Während der Reparatur schleicht sich allerdings ein Signal in das Kommunikationssystem des Schiffs und kann entschlüsselt werden als … „Country Roads“ von John Denver. Am anderen Ende des Alls schickt jemand diese Botschaft in die Unendlichkeit? Beim Zurückverfolgen des Signals stoßen sie auf einen Planeten, der entgegen aller Wahrscheinlichkeit, ein Paradies zu sein scheint und sogar bessere Lebensbedingungen bereit hält, als es Origae-6 tun würde. Also wird – unter einem Vorwand – beschlossen, dorthin zu reisen und das Signal sowie den Planeten zu untersuchen …

Weiterlesen

The Creature Below (Filmkritik)

Olive Crown (Anna Dawson) ist Wissenschaftlerin und sie möchte dem Geheimnis des Lebens auf die Spur kommen. Als Dr. Fletcher (Zach Lee) eine Tauchmission in die tiefsten Tiefen des Ozeans ausschreibt, reklamiert sich Olive mit einem Werbevideo hinein, denn nur sie und sie allein kann mit einem speziellen Taucheranzug – einem Prototypen – hinabtauchen und auch verstehen was sie dort findet.

Aber der Tauchgang geht schief. Olive muss rasch geborgen werden und da der Prototyp kaputt ist, sie aber nicht erklären kann, was vorgefallen ist, wird sie gefeuert. Bei ihrer Heimkehr entdeckt sie in einem Teil des Taucheranzugs etwas Seltsames und nimmt es mit nach Hause, hält es aber vor ihrem Partner (Daniel Thrace) und ihrer Schwester (Michaele Longden) geheim. Rasch stellt sich heraus, dass es sich um eine bis dato unbekannte Lebensform handelt, die Olives Kopf überhaupt nicht gut tut …

Weiterlesen

Beneath – Abstieg in die Finsternis (Filmkritik)

Samantha (Kelly Noonan) ist in einer Kleinstadt aufgewachsen, deren Einwohner primär von den Arbeitsstellen im Kohlewerk leben. Auch Samanthas Vater ist einer ihnen. Während seiner Pensionierungsparty kommt zur Sprache, dass sie sich für ein Studium entschlossen hat, anstatt in den Fußstapfen ihres Vaters zu folgen und die Kollegen machen Witze, dass ihr Leben ohnehin nur aus Nägel färben und Herumsitzen besteht und sie es keinen Tag dort unten in den Stollen aushalten würde.

Sie lässt sich provozieren und begibt sich mit der gesamten Truppe unter Tage, um zu beweisen, dass sie kein dummes, verwöhntes Mädchen ist, sondern durchaus ihre Frau stehen kann.

Als der Stollen einbricht und alle unten festsitzen, taucht die Frage auf, warum in den 1920er Jahren eine Gruppe von 19 Minenarbeitern dort unten verloren gegangen ist und ob mit Samantha und den anderen heute nicht das Gleiche passieren könnte. Die Spannungen steigen, denn – wie manche behaupten – es sei noch nie eine gute Idee gewesen eine Frau unter Tage mitzunehmen. Das bringt nämlich Unglück …

Weiterlesen

The Void (Filmkritik)

Eine ruhige Nacht hätte es werden sollen, bis Polizist Daniel Carter (Aaron Poole) einen sichtlich verstörten und blutigen Mann am Waldrand einsammelt und ihn ins nahegelegene, wegen einer geplanten Übersiedlung unterbesetztes Krankenhaus bringt. Kurz darauf wird dann ein Patient ermordet, Daniel muss eine Krankenschwester erschießen und erleidet in Folge einen Anfall, bei dem er ohnmächtig wird.

Die Visionen die er dabei sieht, kann er noch als nicht real abtun, nicht aber die Typen in weißen Kutten, die das Spital umstellt haben und dafür sorgen, dass es keiner verlassen kann. Als wäre das noch nicht genug, sind das Funkgerät und das Telefon tot. Noch während Daniel versucht, gemeinsam mit den paar anderen Anwesenden eine Lösung zu finden, stürmen zwei bewaffnete Männer das Gebäude.

Weiterlesen

Green Room (Filmkritik)

Nachdem ein Konzert der Band „The Ain’t Rights“ abgesagt wurde, nehmen sie das Angebot an, am darauf folgenden Tag in einer Rockbar aufzutreten. Dort werden die vier Bandmitglieder allerdings Zeugen eines Mordfalles. Sie werden daraufhin in einem Hinterzimmer der Bar festgehalten und wie sich bald herausstellt hat deren Besitzer, Mr. Darcy (Patrick Stewart), nicht vor die vier gehen zu lassen.

Weiterlesen