Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen (Filmkritik)

Die 17-jährige Bella Swan (Kristen Stewart) muss zu ihrem Vater Charlie (Billy Burke) ziehen, in wohl eines der größten Kaffs im Nordwesten der USA – das ständig wolkenverhangene, verregnete Forks. Überraschenderweise hat sie keine Probleme damit, Freunde zu finden. Doch natürlich verzehrt man sich nach dem was außerhalb der Reichweite liegt und so verliebt sie sich in Edward Cullen (Robert Pattinson), mit dem aber etwas nicht zu stimmen scheint. Nach einer Weile kommt Bella dahinter – Edward ist ein Vampir, ebenso wie der Rest seiner Familie….

Twilight

Weiterlesen

Fright Night 2 (Filmkritik)

Charley Brewster und seine Klassenkameraden sind als Austauschstudenten in Rumänien unterwegs. Er möchte sich bei diesem Trip wieder mit seiner Freundin Amy versöhnen, während sein bester Kumpel Ed nur auf Spass aus ist. Kurz nach der Ankunft fällt ihm die mysteriöse Professorin Gerri Dandridge (Jaime Murray) auf, die anziehend und unheimlich zugleich wirkt.

Um seine Neugierde zu befriedigen spioniert Charley ihr nach und hat schon bald lebensbedrohliche Probleme am Hals. Seine neue Lehrerin ist nämlich ein Vampir, doch wie soll er den Behörden oder auch nur seinen Freunden glaubhaft vermitteln, dass das kein schlechter Scherz ist, sondern der blutigen Wahrheit entspricht? Vielleicht kann ja Peter Vincent helfen, der Moderator einer beliebten Horror-Dokureihe.

Fright Night 2

Weiterlesen

Killers (Filmkritik)

Jen (Katherine Heigl) kann kaum ihr Glück glauben als sie ihren Traummann Spencer (Ashton Kutcher) ausgerechnet in Nizza kennen lernt. Was als harmloser Flirt beginnt, endet schließlich in einer glücklichen Ehe. Was Jen nicht weiß ist, dass Spencer nicht immer ein Tischler war, sondern sein täglich Brot vor ihrer Ehe mit Auftragsmorden verdiente. Doch als er Jen kennen lernte hängte er den Job an den Nagel, obwohl ihn sein Chef erinnerte, dass dies einfach nicht möglich sei. Als sich sein Chef nach 3 Jahren wieder meldet, hängen unserem hübschen Paar auf einmal jede Menge Auftragskiller an den Fersen.

killers

Weiterlesen

Best Of Worst Case: Demon Island (Filmkritik)

Es ist einfach nicht gerecht – da will man auf einer Partyinsel einfach nur mal feiern und mit seinen Freunden abhängen, schon geht alles schief. Zuerst wird Tina im Rahmen eines Trinkspiels an ihren Exfreund Kyle gekettet, dann machen sich auch noch alle aus dem Staub um zu zweit nach auf der Insel verteilten Pinatas zu suchen.

Dummerweise befindet sich eine darunter, die vor vielen Monden dazu genutzt wurde, um die Boshaftigkeit der Inselbewohner darin einzusperren. Gerade diese Pinata wird aufgebrochen und natürlich folgen Mord und Totschlag …

Demon Island

Weiterlesen

Silent Hill: Revelation 3D (Filmkritik)

Heather Mason (Adelaide Clemens) hat kein einfaches Leben. Sie zieht mit ihrem Vater (Sean Bean) von Stadt zu Stadt und weiß nicht einmal genau, warum. Ihre Mutter, so wurde ihr gesagt, sei bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, aber daran kann sie sich nicht erinnern.

Und wieder ein Tag an einer neuen Schule und wieder muss sie sich ihren Mitschülern vorstellen, aber heute ist alles anders. Denn Heather wird verfolgt. Dann ist plötzlich ihr Vater verschwunden und an der Wand ihres Eigenheims stehen die Worte: „Komm nach Silent Hill“. Ein Ort, vor dem ihr Vater sie gewarnt hat … aber Heather hört nicht auf ihn und macht sich auf den Weg …

Silent Hill Revelation 3D Film

 

Weiterlesen

Best Of Worst Case: Bigfoot (Filmkritik)

Natürlich ist es nicht fair. Da will der alternde Rocker Harley Anderson (Danny Bonaduce) ein Musikfestival in die verstaubte Stadt bringen, um wieder für ein wenig Leben in dem Dorf zu sorgen, und dann stellt sich ihm ausgerechnet sein ehemaliger Bandkumpel und mittlerweile überzeugter Umweltaktivist Simon Quint (Bruce Davison, witzigerweise Mr. Henderson aus „Bigfoot und die Hendersons“, bzw. Seantor Kelly aus den X-Men-Filmen) in den Weg.

Aber das ist noch nicht mal das Hauptproblem, denn Harley zieht sein Ding durch – was darin mündet, dass die laute Rockmusik (Hallo, Alice Cooper!) den Bigfoot erweckt, der dann stampfend und mordend durch die Gegend zieht und nur durch den Einsatz des Militärs bezwungen werden kann.

Oder hat Simon Quint Recht und der Bigfoot ist mehr als nur ein Tier, sondern ein intelligentes Wesen mit Herz und Verstand?

bigfoot

Weiterlesen

The Apparition (Filmkritik)

Kelly (Ashley Greene) und Ben (Sebastian Stan) sind ein verliebtes Pärchen, dass ihr Glück in einer neuen Wohnhaussiedlung versucht. Bis jetzt haben sie nur einen einzigen Nachbarn, die anderen Häuser sind zu einem großen Teil leer. Und obwohl die beiden total verliebt sind, hat Ben ein Geheimnis vor Kelly. Ben hat nämlich vor Jahren an einem Experiment teilgenommen, dass beweisen sollte, dass Geister exisitieren – und es hat geklappt. Nur da dabei seine damalige Freundin ums Leben kam. Ohne sein Wissen haben sich ehemalige Freunde zusammengetan, um unter der Führung von Forschungsleiter Patrick ein neues Experiment mit der gleichen Erscheinung durchzuführen. Nur dieses Mal entkommt das Ding. Und sucht alle heim, die mit ihm zu tun hatten.

Oder auch nicht. Oder ihm ist langweilig. Oder es verstellt Tische im Haus von Ben und Kelly. Oder macht videokameras kaputt. Und Hin und wieder tötet es Hunde durch etwas, dass wie Schimmel aussieht. Egal. Jedenfalls reagiert Ben (trotz vieler bedrohlicher Anzeichen) nicht auf die Kontaktversuche von Patrick – doch nach dem 36igsten E-Mail entscheidet er, sie doch zu lesen – aber, oh Himmel, es ist zu spät. Das Ding ist im Haus angekommen. Nicht, dass all die mysteriösen Vorkommnisse schon irgendwie darauf hingewiesen hätten. Jetzt ruft er dann doch plötzlich Patrick (Tom Felton) zurück, der auch prompt anrückt und helfen will, dass Ding wieder zu töten (warum er das nicht schon vorher gemacht hat, weiß niemand so genau) und letztlich sterben alle.

The Apparition Film Ashley Greene Sebastian Stan

Weiterlesen

Mass Effect: Paragon Lost (Filmkritik)

„Mass Effect: Paragon Lost“ erzählt die Geschichte von James Vega, und seiner Einheit an Allinaz Marines, die auf einem abgelegenen Planeten stationiert wurden, um die Bewohner vor einer unbekannten Alienrasse zu beschützen, die schlicht „Kollektoren“ genannt wird.

Es dauert aber nicht lange, wird die Kolonie trotzdem überrannt und Vegas Vorgesetzter stirbt. Der junge Marine muss das Kommando übernehmen um die Kolonie zu retten, wichtige – für die gesamte Galaxis – Info bergen und wird letztlich dazu gezwungen die schwerste Entscheidung seines Lebens zu treffen. Denn seine Nichte und Schwester befinden sich ebenfalls auf dem Planeten.

Mass-Effect-Paragon-Lost

Weiterlesen

Bel Ami (Filmkritik)

Man schreibt Paris im Jahre 1980. Der mittellose ehemalige Soldat Georges Duroy lebt sehr bescheiden, zu seinem Leidwesen muss er sich als kleiner Angestellter durchschlagen um seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Als er auf einen ehemaligen Kriegskollegen Charles Forestier (Philip Glenister) trifft, ändert sich sein Leben schlagartig. Forestier ermöglich ihm Anschluss an die Upper Class zu finden, führt ihn in die feine Gesellschaft ein und verschafft ihm einen gut bezahlten Job bei der Zeitung „La Vie Française“. Doch schnell bemerkt George, dass die Frauen hinter den mächtigen Pariser Männer fast genauso mächtig sind wie ihre Ehemänner. So beginnt er eine Affäre mit der verheirateten Clotilde (Christina Ricci), die ihm einen gehobenen Lebensstil ermöglicht. Als der Forestier verstirbt heiratet er dessen Witwe Madeleine (Uma Thurman), hat aber nebenbei noch Affären mit der bedeutend älteren Virginie (Kristin Scott Thomas) und Clotilde. So steigt George die gesellschaftliche Leiter empor und entwickelt sich zu einem charakterlosen Größenwahnsinnigen.

bel ami

Weiterlesen

The Cold Light of Day (Filmkritik)

Es sollte ein netter Familienausflug nach Spanien werden für Will (Henry Cavill). Zusammen mit seinem Vater Martin (Bruce Willis), seiner Mutter und seinem Bruder und dessen Freundin ein wenig auf das Meer hinaussegeln im Boot der Familie. Anfänglich kann Will jedoch einfach nicht abschalten, denn Probleme mit seiner Firma plagen ihn.

Bald zwingen ihn jedoch die Ereignisse sich völlig mit der Situation hier in Spanien auseinanderzusetzen, denn nach einem kurzen Soloausflug, ist plötzlich Will´s gesamte Verwandtschaft verschwunden. Was ist passiert? Sind sie entführt worden? Kann Will alleine in der fremden Stadt überhaupt in irgendeiner Weise helfen, damit er seine Familie jemals wiedersehen kann?

The Cold Light of Day Film Henry Cavill Sigourney Weaver

Weiterlesen