Til Death Do Us Part – Die Braut die sich traut (Filmkritik)

Eigentlich wollte die Braut (Natalie Burn) ihren Bräutigam (Ser’Darius Blain) wirklich heiraten, auch wenn sie ihre Bedenken hatte. Nicht, weil sie ihn nicht lieben würde, sondern weil sie beide als Killer für eine geheime Organisation arbeiten, aus der es keinen Ausstieg gibt oder eine Aussicht, auf ein normales Leben.

Deshalb flüchtet sie auch und lässt ihren Zukünftigen, vor dem Traualtar stehen. Angekommen in ihrem Haus überlegt sie zunächst, was sie nun tun soll. Die Entscheidung wird ihr jedoch von ihrem Dienstgeber abgenommen, denn der schickt den Trauzeugen (Cam Gigandet) und ein paar weitere Hochzeitsgäste, um die Braut festzuhalten, bis ihr Bräutigam kommt und entschieden wird, was mit ihr jetzt passieren soll…

Weiterlesen

The Killer (Filmkritik)

Ein Killer (Michael Fassbender), der sein gesamtes, sehr kontrolliert geführtes Leben, seinem Job unterordnet. Seine Präzision lässt keinerlei Fehler zu. Denkt er zumindest, bis bei einem Schuss etwas schief geht, er flüchten muss und von seiner eigenen Organisation als Antwort auf seinen nicht ausgeführten Auftrag, mit dem Besuch von zwei weiteren Killern beehrt wird.

Da er sich zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause befindet, bezahlt seine Freundin die Sache beinahe mit ihrem Leben. Von nun an wird der Killer alle seine Fähigkeiten dazu benutzen, um alle Beteiligten hinter diesem Anschlag, zur Strecke zu bringen. Dabei redet er sich ein, dass es nichts persönliches ist…

Weiterlesen

Viking Wolf aka Vikingulven(Filmkritik)

Thale (Elli Rhiannon Müller Osborne) zieht mit ihrer Mutter Liv (Liv Mjönes) in eine Kleinstadt, da diese dort einen Job als Polizistin bekommen hat. Als sie mit neuen Schulfreunden eine Party besucht kommt es zu einem Mordfall und Thale ist mehr oder weniger Augenzeugin.

Allem Anschein nach war es ein Tier, welches für den Tod verantwortlich ist. Thale kann es allerdings nicht genau sagen. Aber ihre Mutter ermittelt und auch der Gerichtsmediziner William (Arthur Hakalathi) ist ein wenig verwirrt, weil er eben Spuren findet, die auf einen wirklich großen Wolf hinweisen.

Nach und nach verdichten sich die Hinweise, dass etwas in den Wäldern rund um das Dorf nicht stimmt und dann wird die Bestie entdeckt …

Weiterlesen

The Expendables 4 aka Expend4bles (Filmkritik)

Seit über 20 Jahren schon versucht Barney (Sylvester Stallone) einen berüchtigten Terroristen namens Ozelot, ausfindig zu machen und zu eliminieren. Nun werden er und seine Expendables-Truppe rund um Lee Christmas (Jason Statham), von CIA Mann Marsh (Andy Garcia) nach Libien geschickt, um einen Mittelsmann von Ozelot aufzuhalten.

Dabei geht einiges schief, Barney wird scheinbar getötet und Lee aus dem Team geworfen. Seine Ex-Freundin und CIA-Agentin Gina (Megan Fox) wird das Team laut Marsh nun leiten, doch was wäre Lee denn für ein Freund, würde er die Hintergründe rund um den „Tod“ von Barney nicht auf eigene Faust versuchen aufzuklären?

Weiterlesen

Winnie The Pooh: Blood And Honey (Filmkritik)

Christopher Robin (Nikolai Leon) geht ans College und Winne Pooh und seine Freunde bleiben allein im Hundert-Morgen-Wald zurück. Sie hungern, sie frieren, sie sind allein. Irgendwann können sie nicht mehr und in ihrer Verzweiflung essen sie einen der ihren. Das bricht sie. Sie schwören dem Menschsein ab und geloben nie wieder zu sprechen.

Jahre später kehrt Christopher Robin mit seiner Verlobten zurück. Niemand hat ihm geglaubt und alle meinten, er hätte imaginäre Freunde gehabt – deshalb will er Mary (Paula Coiz) seine alten Freunde zeigen. Aber etwas ist seltsam im Wald. Alles wirkt düster. Bedrückend. Und dann – plötzlich – stehen sie vor Winnies Hütte. Aber warum liegen Skeletteile herum? Warum wirkt das alles hier wie aus einem Horrorfilm? Da kann etwas nicht stimmen. Dann taucht Winnie auf und Christopher und Mary verstecken sich, denn der Bär sieht alles andere als kuschelig aus. Sie schleichen sich nach draußen, aber da werden sie von Ferkel angefallen. Er tötet Mary und Christopher nehmen sie gefangen.

Am Rande des Waldes steht ein Haus, in das sich fünf Freundinnen zurückziehen. Hauptsächlich weil Maria (Maria Taylor) zuhause gestalked wurde. Aber auch die anderen Damen wollen mal abschalten. Bis auf Lara (Natasha Tosini), die Social-Media abhängig ist und ihren Fans im Whirlpool was bieten möchte.

Aber alles kommt anders als sie denken, denn da tauchen zwei Verrückte auf, die entweder Winnie Puh und Ferkel-Masken tragen oder es sind mutierte Freaks. Jedenfalls beginnen sie, die Mädchen zu jagen …

Weiterlesen

Bloodrayne: ReVamped (Game-Review)

Rayne ist halb Mensch, halb Vampir. Ein Dhampir. Als sie ihren Schöpfer jagt und nachts Vampire erledigt, wird sie von einer Organisation angeworben, die sich „Brimstone Society“ nennt. Diese Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, Monster und übernatürliche Vorkommnisse aufzuspüren und aus dem Verkehr zu ziehen.

Als neues Mitglied wird Rayne mit ihrer Kollegin Mynce in die Sümpfe von Louisiana geschickt, um dort einer seltsamen Krankheit auf den Grund zu gehen, welche die Menschen in aggressive Bestien verwandelt. Dort angekommen muss sie rasch feststellen, dass es sich um keine Krankheit handelt, sondern um einen Schwarm Monster, die scheinbar von Soldaten des Dritten Reichs in einem Ritual heraufbeschworen wurden.

Nun muss Rayne nicht nur die Monster und deren Königin erlegen, sondern auch noch herausfinden, warum die Nazis das gemacht haben. Und deren Pläne sind weit gefährlicher als Rayne zunächst gedacht hat …

Weiterlesen

Resident Evil 4 – Separate Ways (Game-Review)

Während Leon S. Kennedy auf der seltsamen Insel versucht Ashley, die Tochter des Präsidenten vor dem Kult „Los Iluminados“ zu retten, passieren parallel dazu noch ein paar Dinge, die seinen Weg direkt beeinflussen:

So ist zum Beispiel Ada Wong, ihres Zeichen frei anzuheuernde, nun, Söldnerin, ebenfalls vor Ort.

Und auch wenn sich ihre Wege öfter kreuzen und sie Leon immer wieder zu Hilfe eilt, so hat sie doch ganz eigene Ziele und einen ganz eigenen Auftraggeber. Das führt dazu, dass sie eine Vereinbarung mit Luis hat, der auf der Insel gearbeitet und beschlossen hat seine „Sünden“ wieder – so weit es geht – gutzumachen. Er besorgt „The Amber“ für Ada bzw. deren Auftraggeber und dafür schafft sie ihn von der Insel.

Wenn der gute Herr seine Wiedergutmachung nur nicht so ernst nehmen würde, dann wäre alles einfacher, denn sein Drang vergangenes Übel so gut es geht geradezurücken, führt dazu, dass er sich selbst (und damit die Chance, dieses „Amber“ zu bekommen), sich immer wieder in Gefahr begibt, weil er ja Leon und Ashley helfen will …

Weiterlesen

Best Of Worst Case: Megalodon Rising (Filmkritik)

Ein chinesisches Schiff ist in die Gewässer der USA eingedrungen um eine Verbindung zu einem Satelliten aufbauen und somit die Geheimnisse der USA stehlen zu können. Doch das Signal des Verbindungsgeräts lockt Megalodon-Riesenhaie an und bringt sie so in Rage, dass sie das Schiff versenken.

Währenddessen hat Emily Lynch (Wynter Eddins) das Problem, dass ihre Schwester vor einem Kriegsgericht steht, weil sie behauptet ein Megalodon hätte ihr Schiff versenkt. Das glaubt aber niemand, weshalb eher verhandelt wird wie lange man sie einbuchtet und nicht ob man sie überhaupt einbuchtet.

Dann findet Lynch aber eine Überlebende (Freda Yifan Jing) des chinesischen Kriegsschiffs. Diese schweigt aber beharrlich wie sie dahingekommen ist, wo sie gefunden wurde, geschweige denn darüber, was sie dort wollte.

Als ein weiteres chinesisches Schiff auftaucht und die Herausgabe der Schiffbrüchigen fordert, wird die Sache kompliziert. Die Chinesen sind nämlich der Meinung, dass die Haie, welche das erste Schiff versenkt haben, mehr oder weniger eine Geheimwaffe der USA sind und der Kapitän des Schiffs (Zhan Wang) ist bereit dazu, einen Krieg vom Zaun zu brechen, um einerseits die Schiffbrüchige wieder zurück zu bekommen und andererseits die Verbrechen der USA aufzudecken.

Dann aber wird das amerikanische Kriegsschiff angegriffen. Von Riesenhaien. Und alle Absichten und Vorbehalte müssen neu sortiert werden …

Weiterlesen

Sympathy for the Devil (Filmkritik)

Die Frau des nervösen und mit Angst erfüllten Mannes (Joel Kinnaman) – da sie bereits ein Kind verloren haben – liegt im Spital und steht kurz vor der Entbindung. Beim Spital angekommen packt er gerade seine Tasche ein, als plötzlich ein Passagier (Nicolas Cage) auf seinem Rücksitz Platz nimmt.

Der richtet eine Waffe auf den Fahrer und befiehlt ihm loszufahren, sonst wird er ihm eine Kugel in den Kopf jagen. Eine Odyssee durch die Dunkelheit beginnt und schnell wird klar, dass diese Nacht nicht alle Beteiligten überleben werden…

Weiterlesen

The Meg 2: The Trench aka Die Tiefe

Jonas (Jason Statham) begibt sich mit einem Team auf Forschungsreise. Und zwar durch den „Trench“. Eine Schicht im Meerwasser, durch welche man aufgrund des hohen Drucks eigentlich nicht durch kann. Aber dank spezieller U-Boote und Anzüge, die diesem Druck standhalten, gelingt es. Und unter dem „Trench“ sind wirklich fantastische Tiere zu sehen.

Unter anderem mehrere Megalodon-Haie und andere wirklich große Biester. Womit allerdings nicht zu rechnen war: Dort unten hat jemand eine Unterwasserstation gebaut. Das ist zum einen nicht möglich, denn die Technologie dafür hat nur der Boss von Jonas. Und zum anderen stellt sich die Frage: Wozu?

Als dann noch die U-Boote sabotiert werden, strandet die Mann/Frauschaft am Boden des Meeres. Dank der Anzüge kann man zwar ein wenig überleben, aber wohin? Also ab in die Forschungsstation und hoffentlich einen Weg finden, um an die Oberfläche zurückzukommen.

Aber was, wenn dieser Weg auch den Megs und anderen Tieren den Weg nach oben öffnet …?

Weiterlesen