Lego Marvel Super Heroes (Game-Review)

Lego Marvel Super Heroes A

Durch einen Zwischenfall verliert der Silver Surfer die sogenannten Cosmic Bricks, die darauf hin überall auf der Erde verstreut werden. Der Schurke Doktor Doom sieht seine Chance endlich gekommen, mit Hilfe dieser Steine den Doom Ray of Doom zu bauen und so zum mächtigsten Wesen der Erde zu werden. Darum schart er Magneto, Loki, Doktor Octopus und zahlreiche andere Bösewichte um sich, um seinen Plan zu verwirklichen. Natürlich lassen sich da unsere Lieblingshelden nicht lange bitten und so nehmen Spider-Man, Iron-Man, Wolverine, Hulk und alle ihre Teammitglieder/Freunde die gefährliche Aufgabe an, sich dieser feindlichen Übermacht entgegen zu stellen.

„Lego Marvel Super Heroes“ bietet Fan-Service in Reinkultur. Mit Hilfe von beinahe unzählbar vielen liebevollen Anspielungen, werden sowohl die Herzen der jüngeren Generation erfreut, die die Super-Helden vor allem seit den Kinofilmen rund um die „Avengers“ kennen, als auch die der langjährigen Comicfans, denen einige Storylines ein vertrautes Schmunzeln auf ihre Gesichter zaubern dürfte. Gefühlsmäßig ist hier beinahe hinter jedem Lego Stein, ein kleines Geheimnis aus der jahrelang aufgebauten Marvel Geschichte versteckt.

Die X-Mansion rund um Professor Xavier und seine Mutanten mit dem Hulk verwüsten? Die Fantastischen Vier im Baxter Building besuchen? Sich mit Black Widow auf die Fersen vom Grünen Kobold heften und dabei seine Firma Oscorp demolieren? Mit Wolverine nach Asgard reisen und Eisriesen zerlegen? In den Stark-Towers mit Spider-Man für einige Explosionen sorgen? Sich auf dem SHIELD-Helicarrier wie zu Hause fühlen? Oder einfach nur die Stadt New York erkunden, egal ob nun in laufender- oder fliegender Weise, oder in dem man sich einfach ein Gefährt eines willigen Autofahrers schnappt. Das alles ist hier möglich und noch viel mehr.

Neben der klar erkennbaren Liebeserklärung an Marvel, beeindruckt vor allem die Charaktervielfalt, die von großen Namen wie Thor, bis hin zu unbekannteren Helden wie etwa Captain Britain reicht. Die über 100 spielbaren Charakter verfügen alle über individuelle Kräfte, wobei sich einige wiederholen, da die Kräfte mancher Figuren, einfach einander sehr ähnlich sind. Da sich die Zusammensetzung der Helden-Teams immer wieder ändert, entstehen auch immer wieder neue, einzigartige Kombinations-Möglichkeiten.

Wer bereits einige Stunden mit früheren Lego-Spielen verbracht hat, der wird sich beim Gameplay hier sofort zu Hause fühlen. Der Schwerpunkt liegt auch weiterhin in der Zerstörung von sämtlichen Gegenständen und dem Aufsammeln des dadurch entstehenden Geldregens. Gegner werden zerlegt, spezielle Steine lohnt es sich immer zu sammeln und die Umgebungspuzzles fordern die verschiedenen Fähigkeiten der Charaktere. All zu viel nachdenken muss der geübte Spieler hier aber nicht, denn die anfangs „hilfreichen“ Hinweise lassen sich nicht ausblenden und sind im weiteren Verlauf oft überflüssig und manchmal sogar etwas nervig.

Lego Marvel Super Heroes B

Durch die hohe Spielgeschwindigkeit sind solche kleinen Spaßbremsen jedoch gleich wieder vergessen, auch das Kampfgeschehen, dass noch immer häufig aus mehr oder weniger gezieltem Button-Mashing besteht, wirkt flüssiger bzw. geschmeidiger als bei früheren Spielen, was vor allem beim schnelleren Wechsel von einem Gegner zum Nächsten deutlich wird. Die nahtlos ineinander übergehenden Haupttätigkeiten Kämpfen/Rätsel lösen/neue Gegenstände aus zerstörten Objekten bauen, wurde insgesamt also leicht verbessert und funktioniert somit besser als je zuvor.

Um den Spielspass rund um die zwei-, drei- oder teilweise auch mehrköpfige Helden-Truppe noch zu verstärken, kann wieder mit dem Drop In – Drop Out System, jederzeit ein zweiter Spieler einsteigen. Der bereits von Lego etablierte, interaktive Split-Screen, ist für Neulinge sicherlich anfangs ein Störfaktor, der auch bei Profis hin und wieder zu ungünstigen Kameraperspektiven führen kann. Mit etwas Übung aber gewöhnt man sich schnell an diese ungewohnte Optik und der Zusammenhalt bzw. das gemeinsame Bewältigen von Aufgaben wird so noch verstärkt, da Einzelgänge in einigen Situationen, das Weiterkommen des Partners verhindern.

Optisch ist das Spiel sicherlich das bisher schönste aus der Lego Schmiede geworden, obwohl auf Grund des Cartoon-Stils, wohl niemand von der Grafik völlig begeistert sein wird. Auch wenn keiner der Original Kino Stars seine Rolle als Sprecher wieder aufgenommen hat, hat man sich (vor allem in der englischen Fassung) doch bemüht, ähnlich klingende Stimmen einzusetzen. Clark Cregg alias Agent Phil Coulson (Agents of SHIELD) hat hier als einziger seine Rolle wieder übernommen, Stan Lee spricht sich natürlich selbst und Nolan North ist wie schon in seinem vor kurzem erschienenen eigenen Spiel, als Deadpool zu hören.

Deadpool und sein besonderer Stellenwert in diesem Spiel als ständig auftretender „Geist“ im Hintergrund, der in seinem eigenen Raum im Helicarrier dem Spieler Aufgaben gibt, nach deren Erfüllung man vielleicht in der Lage sein wird ihn selbst zu spielen, sind insgesamt bezeichnend für die Atmosphäre des gesamten Spiels. Wer den Lego-Humor zu schätzen weiß, der ist hier genau richtig. Geredet wird wirklich eine ganze Menge und wer wegen der Möglichkeit des genervt seins auf Grund des Gequassels nicht genau hin hört, der verpasst die häufigen Insider-Gags und kleinen Neckereien, was wirklich schade wäre.

Insgesamt für mich das bisher beste Lego Spiel, dass für Marvel Fans ein klarer Pflicht Kauf ist, genau wie für jung gebliebene und Lego/Comic Freunde an sich. Der Mehrwert vor allem im Freeplay, wo man seine Teams selber zusammen stellen kann, ist gewaltig und das Erkundschaften der Welten und das Aufdecken aller Geheimnisse abseits der unterhaltsamen Hauptstory, sorgt für sehr lange anhaltenden Spielspass, ohne auch nur den Hauch von Langeweile aufkommen zu lassen. Den größten Pluspunkt dieses Spieles, bringe ich hiermit noch am Schluss. Es ist die allgegenwärtig spürbare Liebe zum Ausgangsmaterial und der Respekt vor diesem Comic-Universum, das so viele Menschen nicht nur in ihren jungen Jahren durch ihre Leben begleitet hat. Danke dafür Lego, macht weiter so!

„Lego Marvel Super Heroes“ bekommt von mir 9/10 das Herz jedes Marvel Helden und auch der Schurken höher schlagen lassende Empfehlungspunkte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.