Crank (Filmkritik)

Chev Chelios (Jason Statham) ist Auftragskiller eines mächtigen Verbrechersyndikats und hat einen sehr schlechten Tag. Nicht nur das er sich extrem beschissen fühlt, er findet auch noch eine Videobotschaft in der ihm der Gangster Ricky Verona erklärt er habe nicht mehr lange zu leben, da er ihm im Schlaf ein chinesisches Gift injiziert hat. Nachdem er endlich seinen Arzt erreicht hat erfährt er das er den sicheren Tod nur hinauszögern kann, indem er seinen Adrenalinspiegel konstant oben hält. So also ist Chev unterwegs um am Leben zu bleiben und sich zu rächen.

Crank

Der Film hält genau das was bereits der Trailer versprochen hat: 100% Statham. Jason Statham verleiht dem Film, der auf ihn zugeschnitten zu sein scheint, mit seiner ganz eigenen Coolness das gewisse Etwas. Dabei wird gänzlich auf eine gewisse Charaktertiefe und tiefgründige Dialoge verzichtet, wobei das bei diesem Film auch nicht gepasst hätte.

Statt dessen dürfen wir Chev Chalios begleiten der einerseits versucht so lange wie möglich am Leben zu bleiben und andererseits seine Rache an den Typen zu nehmen will die ihm das angetan haben (wenn dann noch Zeit ist versucht er noch seine Freundin (Amy Smart) zu beschützen). Das Ganze ist tempo- und abwechslungsreich mit einer erstklassigen Optik und einem Hauch äußert schwarzen Humors insziniert.

Beispielsweise wenn Chev, nachdem er eine Notaufnahme überfallen hat, nur mit einem Patientenhemd bekleidet, einer Überdosis Epinephrin und der daraus resultierenden Dauererektion durch die Gegend läuft. Dabei fühlt sich der Film die meiste Zeit so an als würde man sich an einem japanisches Jump & Run Spiel auf Speed erfreuen. Als Extra der besonderen Art sei nochmals Amy Smart erwähnt die man in der Rolle der etwas naiven Freundin einfach gerne haben muss.

Zieht man es in Erwägung den Film zu kaufen, sollte man versuchen eine uncut Version zu bekommen, da die mir vorliegende „FSK 16″ Version stellenweise negativ durch ihren Schnitt auffällt.

Alles in allem bekommt der Film 8/10 actiongeladene Turbopunkte (in Anbetracht des kommenden zweiten Teiles mit Happy End Garantie).

Zitat: Chev: Würden Sie dem Doktor bitte sagen, dass Chev Chelios ein toter Mann ist, wenn er mich nicht in einer Stunde zurückruft! Verstanden? Ordinationshilfe: Würden Sie das bitte buchstabieren? Chev: Ja! T-O-T – Chelios“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.