Drillbit Taylor (Filmkritik)

Am ersten Tag an der Highschool versuchen die beiden Kumpels Wade (Nate Hartley) und Ryan (Troy Gentile) alles richtig zu machen. Aber es fängt schon damit an dass die beiden das gleiche T-Shirt anziehen. Als Wade dann den Highschool-Rowdey Filkins (Alex Frost) dabei unterbricht als dieser gerade dabei ist Emmit (David Dorfman) in dessen Schrank zu stopfen ist das Schicksal der drei Außenseiter besiegelt.

Ab sofort werden die drei bei jeder Gelegenheit drangsaliert. Irgendwann wissen sie sich nicht mehr zu helfen: Ein Bodyguard muss her. Leider ist ihr Budget mehr als begrenzt und so ist der einzige der sie sich leisten können der Obdachlose Drillbit Taylor (Owen Willson). Der hat zwar keine Ahnung von Personenschutz, schafft es aber mit einer ausgeschmückten Schilderung seiner Vergangenheit als Army Ranger den Job zu bekommen. Anfangs sieht Drillbit die Kinder nur als Geldquelle für seinen Kanada-Trip. Später besinnt er sich, schleicht sich sogar als Hilfslehrer in die Schule der Freunde ein um dafür zu sorgen das Filkins seine Abreibung bekommt.

Drillbit-Taylor

Der Film der bei uns den tollen Beinamen „Ein Mann für alle Unfälle trägt“ ist trotz orgineller Idee im Großen und Ganzen doch sehr vorhersehbar. Wo man sich am Anfang noch gut unterhalten fühlt hat das Drehbuch gegen Ende doch seine Schwächen. Andererseits schafft es der Film doch immer wieder ein grinsen auf mein Gesicht zu zaubern. Besonders ein gut gelaunter Owen Willson (der zwar das gleiche wie immer macht, aber gut wie immer) und seine Dialoge machen den Film zu etwas besonderem.

Seine Art zu Reden und die Art wie er mit einer Kaffeetasse das Lehrerzimme infiltriert ist dabei das orginellste was man seit längerem gesehen hat. Filkins aka Frost wirkt eigentlich mehr wie eine Mischung aus Amokläufer und Naturgewahlt. So sind seine Streiche so dermaßen übertrieben das es normalerweise gar nicht sein kann das man auf Dauer damit davon kommt. Die eigentlichen Hauptdarsteller haben im Film leider nie die Gelegenheit im Film so wirklich zu glänzen.

Von mir bekommt der Film 7/10 brachial komische Empfehlungspunke!

Zitat: Wehe du gibst das Geld für Essen aus! Nur für Pornos!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.