God of War 3 (Game Review)

God-of-War-3-1

Die Heroen der griechischen Sagenwelt sind harte Kerle und neigen mitunter ein wenig zu offener Brutalität, wenn ihnen etwas nicht in den Kram passt. Kratos, die auf Rache sinnende Hauptfigur von „God of War 3“, ist hier keine Ausnahme. Die Folgen: Das Spiel ist zwar nur für Erwachsene zu haben (ab 18), wartet dafür aber mit Action- und Kampfsequenzen auf, die in ihrer Bildgewalt wahrlich ihresgleichen suchen.

Wenn sich Kratos in einer der ersten Szenen des Spiels den Wassergott Poseidon vorknöpft und die Kameraperspektive die Sichtweise des gerade Verprügelten wiedergibt, werden sich sensiblere Naturen wohl wieder „Heavy Rain“ und Co. zuwenden. Doch wer an „God of War 3“ dran bleibt, bekommt zu sehen, welche geradezu göttliche Power in seiner PS3 steckt.

Die schiere Größe der Gegner war bereits bei den Vorgängern der Serie zu bewundern, zudem plünderten Spiele wie „Darksiders“ und „Dante’s Inferno“ den Fundus vergangener „God of War“-Bilderwelten und kopierten einige Gameplay-Ideen. Trotzdem setzt sich „God of War 3“ dank der überlegenen Präsentation und der ungeheuer ausgereift wirkenden Spielmechanik von allem Gewesenen ab.

God-of-War-3-2

Da die Atmosphäre schon zu Beginn des Spiels sagenhaft dicht, die Grafik bestechend, die Musik und die Soundeffekte detailreich und die Zwischensequenzen spielfilmtauglich sind, besteht das „Aha-Erlebnis“ immer wieder darin, dass die Qualität bis zum Ende des Spiels aufrecht und der Spieler gebannt am Bildschirm kleben bleibt.

Die Produktion von „God of War 3“ war für Sony wohl nicht gerade billig. Wenn Special-Effekts-Häuser verpflichtet werden, die normalerweise für Steven Spielberg und dergleichen arbeiten („Imaginary Forces“ waren bei Minority Report an Bord), dann muss das ins Geld gehen.

Unser Fazit: „God of War 3“ bietet viel für Auge, Ohr und Hirn – denn wer anhand des Spiels die griechische Sagenwelt lieb gewinnt, wird vielleicht früher oder später Homer lesen und etwas für seine Bildung tun! Bis dahin aber will die PS3 an ihre Belastungsgrenze und Zeus, der Herrscher des Olymp, in Rage gebracht werden.

„God of War 3“ erkämpft sich mit seinem bunten Waffenarsenal 8,5 von 10 nicht gerade sensible, dafür aber absolut atemberaubende Empfehlungspunkte. Wir hoffen, angesichts dieser Wertung der Rache des Kratos zu entgehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.