Leatherface (Filmkritik)

Vor zehn Jahren – im Jahre 1955 – verlor Sheriff Hartman (Stephen Dorff) seine Tochter durch ein grausames Verbrechen. Er konnte der Familie zwar nichts nachweisen, dennoch nahm er dem Oberhaupt der Familie Verna (Lily Taylor) den jüngsten Sohn Jed weg und ließ ihn in ein Irrenhaus stecken. Die jungen Leute bekommen dort neue Namen und werden vor ihren Angehörigen geschützt.

Dennoch ist Verna auch heute noch dahinter, ihren Sohn wieder zu bekommen. Als durch sie ein Aufstand in der Anstalt entsteht, können Jackson (Sam Strike) und drei der anderen Patienten flüchten und sie nehmen dabei gleich auch noch die neue Krankenschwester Lizzy (Vanessa Grasse) als Geisel. Natürlich bekommt auch Hartman Wind von der Sache und er hat nicht vor, die Jugendlichen lebendig wieder „zu Hause“ abzuliefern.

Weiterlesen

The Ritual (Filmkritik)

Nach einem gemeinsamen Treffen, um den nächsten Urlaub zu planen, will Luke (Rafe Spall) noch rasch etwas zu trinken kaufen. Der Zeitpunkt ist aber alles andere als gut gewählt, denn Junkies überfallen den Laden. Luke kann sich zwar verstecken, aber einer seiner Freunde wird brutal erschlagen.

Ein Jahr später: Da ihre letzte gemeinsame Entscheidung eine Wanderung in Skandenavien war, machen das die drei restlichen Freunde auch als Andenken und um Abschied zu nehmen. Bei Nachhauseweg verstaucht sich einer der Männer den Knöchel, also wird eine Abkürzung gewählt und in einer alten, unheimlichen Hütte übernachtet.

Und damit beginnt der Horror. Alle haben Albträume. Luke wacht mit Wunden am Körper auf und Phil (Arsher Ali) findet sich vor einem horrorhaften Götzenbild betend wider. Noch dazu kommen innerhalb der Gruppe weitere Spannungen auf, denn nicht jeder findet, dass Luke sich damals richtig verhalten hat – denn er hätte die Chance gehabt, seinen Freund zu retten.

Weiterlesen

Constantine: City of Demons (Filmkritik)

John Constantine (gesprochen von Matt Ryan) hat genug mit seinen inneren Dämonen zu kämpfen, doch eines morgens rennen die kleinen Teufel doch wirklich in seiner Wohnung herum und wollen ihm an den Kragen. Kaum hat er dieses Problem gelöst, klopft ein alter Freund an seine Türe. Dieser glaubt, dass seine Tochter aus magischen Gründen im Koma liegt und fragt John, ob er sich die Sache ansehen kann.

Die Befürchtungen bestätigen sich und John ruft eine ganz spezielle Krankenschwester (gesprochen von Laura Bailey) herbei, die das Mädchen beschützen soll, während John sich nach Los Angeles aufmacht, um die gestohlene Seele des Mädchens, zurück zu holen. Dort lauert jedoch ein großes Übel aus seiner Vergangenheit und selbst Constantine könnte den kommenden Herausforderungen, nicht gewachsen sein.

Weiterlesen

Best Of Worst Case: The Meg (Filmkritik)

Jonas Taylor (Jason Statham) ist Rettungstaucher. Sein Job sind die wirklich gefährlichen Aufträge und wie das Leben so spielt musste er bei seinem letzten Einsatz eine Entscheidung treffen: Eine Gruppe zurücklassen um eine Handvoll zu retten oder umkehren und das Leben aller aufs Spiel setzen. Er entscheidet sich für die kleine Gruppe. Zurecht, denn kurz darauf explodiert die Forschungsstation an die sie eben noch angedockt waren. Der Grund? Laut Jonas ein Riesenhai.

Nur glaubt ihm niemand. Er wird gekündigt und beginnt sich dem Alkohol hinzugeben.

Währenddessen forschen sein alter Kumpel Mac und sein Team munter weiter drauf los. Sie finden auch etwas: Eine Kaltwasserfront trennt einen tiefer gelegenen Teil eines Grabens vom Rest des Ozeans ab. Als sie es schaffen durchzutauchen kommt darunter eine neue Welt zum Vorschein. Eine Welt, die auch gefährlich ist. Das Tauchboot wird angegriffen, beschädigt und sinkt.

Die einzige Rettung: Jonas Taylor.

Weiterlesen

Marrowbone – Das Geheimnis von Marrowbone (Filmkritik)

Im Jahre 1968 flüchtet Jack (George MacKay) gemeinsam mit seinen drei jüngeren Geschwistern und der schwer kranken Mutter von England ins ländliche Amerika, auf das Anwesen, auf dem seine Mutter aufgewachsen ist. Die Flucht war notwendig, da der Vater der vier Kinder ein verrückter Serienmörder ist und der Justiz entkommen konnte, nachdem Jack gegen ihn ausgesagt hat.

Dort angekommen lernen sie ihre Nachbarin Allie (Anya Taylor-Joy) kennen (und im Fall von Jack auch lieben) und verbringen einen herrlichen Sommer. Dann stirbt jedoch ihre Mutter bevor Jack 21 Jahre alt ist, weshalb sie sich zurück ziehen bis er volljährig ist, damit sie das Haus nicht verlieren und nicht getrennt werden. Trotz einer gewissen Angespanntheit, ist der Vater in Vergessenheit geraten, was sich schon bald als Fehler heraus stellen sollte…

Weiterlesen

It Came From The Desert (Filmkritik)

Brian (Harry Lister Smith) ist verliebt. Aber nie im Leben würde er sich das seiner Angebeteten Lisa (Vanessa Grasse) gestehen trauen. Sein bester Freund Lukas (Alex Mills) ist Motorradfahrer – also Dirtbike, glaube ich, nennt man das. Und mitten in irgendeiner Wüste wird wild gefeiert, weil – Lukas ist der Beste!

Nach einer Zeit Biertrinken und von der Ferne anschmachten landet Brian (nicht ohne Lukas‘ Zutun) in einer geheimen, scheinbar verlassenen Militärbasis und natürlich erkunden die beiden das Gelände, nicht ahnend, was da auf sie zukommt.

Noch bevor sie sich versehen sind sie auf der Flucht vor … Riesenameisen.

Weiterlesen

Peppermint – Angel of Vengeance (Filmkritik)

Fünf Jahre ist es nun her, dass ihr Mann und ihre Tochter ermordet wurden und Riley (Jennifer Garner) selbst, schwer verletzt überlebt hatte. Schuld an dem Verbrechen war der Drogenkartell-Boss Diego Garcia (Juan Pablo Raba), der den Auftrag dazu erteilt hatte. Riley konnte die Täter damals zwar identifizieren, doch die von Garcia bestochene Justiz, hat sie einfach im Stich gelassen.

Doch sie hat die Jahre genutzt, ist untergetaucht, durch die Welt gereist und hat trainiert. Nun ist sie wieder da, schwer bewaffnet, kampferprobt und mit der unbändigen Entschlossenheit ausgestattet, Garcia, seine Leute und jeden auf seiner Gehaltsliste zu bestrafen. Endgültig und auch wenn es das Letzte ist, was sie jemals tun wird…

Weiterlesen

Formicula aka Them! (Filmkritik)

Durch das Durchführen diverser Atombombentest in den 50iger Jahren passiert das Unglaubliche: Nahe der mexikanischen Grenze verschwinden Menschen auf seltsame Art und Weise. Die einzige Zeugin ist ein kleines Mädchen, welches von Monstern fantasiert.

Natürlich glaubt ihr niemand. Bis die Bestien dann doch auftauchen und sich als mutierte, meterhohe Riesenameisen herausstellen, die vor nichts halt machen und kaum aufzuhalten sind. Der Ausnahmezustand wird ausgerufen, aber selbst das Militär scheint hilflos …

Weiterlesen

Braven (Filmkritik)

Joe Braven (Jason Momoa) ist Besitzer einer Holzfäller-Firma, hat mit Stephanie (Jill Wagner) eine liebevolle Ehefrau und sie haben eine wundervolle kleine Tochter. Eigentlich läuft alles perfekt, wäre da nicht sein Vater Linden (Stephen Lang), der bei ihnen wohnt, unter Demenz leidet und dessen Zustand sich zunehmend verschlechtert. Deshalb fährt er gemeinsam mit ihm auf seine Waldhütte, um ein längst überfälliges Gespräch zu führen.

Kurze Zeit zuvor wurde ein Teil der Hütte – aus der Not heraus – jedoch als Versteck für Drogen ausgesucht. Kassen (Garret Dillahunt) und seine Leute sind gerade am Weg sich ihre Ware wieder zu holen, da bemerken sie, dass die Hütte nicht mehr leer steht. Blöd für die Braven´s, denn selbst wenn Kassen seine Drogen schnell wieder bekommt, Zeugen kann er nun wirklich nicht brauchen…

Weiterlesen

The Predator aka Predator: Upgrade (Filmkritik)

Quinn McKenna (Boyd Holbrook) ist Scharfschütze im Auftrag des Militärs. Während eines Einsatzes geht etwas schief: Ein Raumschiff stürzt ab und landet in der Nähe seines Einsatzortes. Durch Zufall überlebt er, findet ein paar Artefakte und schickt diese an seine Frau und seinen Sohn, wird aber gleich darauf verhaftet und während des Debriefings von einem Psychologen als verrückt eingestuft. Also landet er in einem Bus mit einem Haufen als „verrückt“ deklarierter Ex-Soldaten.

Andernorts wird Casey Bracket (Olivia Munn) engagiert, um bei einem Forschungsauftrag ihre Expertise zur Verfügung zu stellen. Rasch stellt sie fest, dass es sich um die Erforschung einer außerirdischen Lebensform handelt.

Lange dauert es nicht und das Alien bricht aus. Es will sich seine Ausrüstung (die Artefakte, die Quinn gefunden hat) holen, wird dabei aber von einem anderen Predator abgefangen und getötet. Quinn und seine „Verrückten“ können entkommen. Da Quinns Sohn Rory (Jacob Tremblay) die Ausrüstung im Haus entdeckt hat, ist dieser das Ziel des neuen Predators, denn der Junge hat die Sprachcodes der Außerirdischen geknackt, was bedeutet, er kann Zugang zum Raumschiff bekommen. Und das ist üblicherweise nicht gesund …

Weiterlesen